Abo
  • Services:
Anzeige
Moto G2 könnte nächsten Monat kommen.
Moto G2 könnte nächsten Monat kommen. (Bild: Tasos Katopodis/Getty Images)

Motorola Moto G2: Kommt Moto-G-Nachfolger nächsten Monat?

In rund vier Wochen will Motorola bereits mit dem Verkauf des Nachfolgemodells des erfolgreichen Moto G beginnen, wie es in einem aktuellen Bericht heißt. Das Moto G2 soll dann 250 Euro kosten - ist also weit entfernt von dem günstigen Preis des Vorgängermodells.

Anzeige

Nach weniger als einem Jahr könnte kommenden Monat ein Nachfolgemodell für Motorolas Moto G erscheinen. GSM Arena hat von einem Händler erfahren, dass der Verkauf kommenden Monat beginnen soll. Motorola wolle das Moto G2 ab dem 10. September 2014 an den Handel ausliefern, kurz danach könnte es dann verfügbar sein. Es wird erwartet, dass Motorola den Moto-G-Nachfolger kurz vor der Ifa 2014 oder direkt auf der Messe in Berlin vorstellt.

Kommt Moto G2 für 250 Euro?

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Berichte zur Ausstattung eines Moto G2 oder Moto G+1, die genaue Produktbezeichnung ist noch nicht bekannt. Nach Angaben des Händlers wird der Moto-G-Nachfolger 250 Euro kosten. Damit wäre das neue Smartphone bei weitem nicht mehr so preisgünstig wie das Moto G, das im November 2013 für 170 Euro auf den Markt gekommen ist und für den Preis eine sehr gute Ausstattung geboten hatte.

Wenn sich die bisherigen Informationen bestätigen, wird das Moto G2 einen 5 Zoll großen Touchscreen haben. Das Moto G1 hatte ein 4,5-Zoll-Display. Die Displayauflösung von 1.280 x 720 Pixeln soll unverändert bleiben, so dass sich die Pixeldichte beim neuen Modell entsprechend verringert.

Aus der 5-Megapixel-Kamera soll ein 8-Megapixel-Modell werden und auch die Kamera auf der Displayseite soll ausgetauscht werden. Statt bisher 1,3 Megapixel soll es nun ein Modell mit 2 Megapixeln sein. Unverändert läuft auch das neue Modell mit Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz und Cortex-A7-Kernen.

Auch der Arbeitsspeicher bliebe mit 1 GByte unverändert groß. Zur weiteren Speicherausstattung, zur Gerätegröße oder dem Gewicht des Smartphones liegen noch keine Angaben vor. Wenig überraschend ist, dass das neue Modell wohl mit Android 4.4.4 alias Kitkat in den Verkauf geht. Bisher hat Motorola kein Nachfolgemodell des Moto G vorgestellt.

Lenovo-Übernahme noch nicht abgeschlossen

Anfang 2014 gab Lenovo den Kauf der Motorola-Sparte von Google bekannt. Lenovo zahlt für den einstigen Handypionier Motorola Mobility 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme wird für Anfang 2015 erwartet.

Google hatte die Übernahme von Motorola Mobility zum Kaufpreis von 12,5 Milliarden US-Dollar im August 2011 angekündigt. Nach regulatorischen Prüfungen wurde der Kauf im Mai 2012 abgeschlossen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 14. Aug 2014

Wie ists mit dem Media-Tek so? Dass man die max. Leistung von heutigen Chips eigentlich...

azeu 13. Aug 2014

golem meint: "Das Moto G2 soll dann 250 Euro kosten - ist also weit entfernt von dem...

Zwangsangemeldet 13. Aug 2014

Auch das Moto G mit nur einem SIM-Schacht hat keine SD-Karte. Die passt nämlich nicht...

pierrot 12. Aug 2014

Ich bin potentieller Käufer und ich will kein 5"-Gerät. Und ich bin lange nicht allein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  2. Detecon International GmbH, Dresden
  3. Westermann Gruppe, Braunschweig
  4. T-Systems on site services GmbH, verschiedene Einsatzorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)
  2. 20,99€ + 5€ Versand (für Prime-Mitglieder)
  3. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Antriebsstrang aus Deutschland

    BMW baut elektrischen Mini in Oxford

  2. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  3. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  4. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  5. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  6. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  7. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  8. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  9. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  10. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: Fake News vs. Satire

    der_wahre_hannes | 09:05

  2. Re: OCD getriggert.

    vlad_tepesch | 09:05

  3. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Spaghetticode | 09:02

  4. Re: DAB oder nur Analog?

    superdachs | 09:01

  5. Re: Bei uns passiert das sogar bei einzelnen Stra...

    spezi | 09:00


  1. 07:10

  2. 21:02

  3. 18:42

  4. 15:46

  5. 15:02

  6. 14:09

  7. 13:37

  8. 13:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel