Abo
  • Services:

Motorola Moto G2: Kommt Moto-G-Nachfolger nächsten Monat?

In rund vier Wochen will Motorola bereits mit dem Verkauf des Nachfolgemodells des erfolgreichen Moto G beginnen, wie es in einem aktuellen Bericht heißt. Das Moto G2 soll dann 250 Euro kosten - ist also weit entfernt von dem günstigen Preis des Vorgängermodells.

Artikel veröffentlicht am ,
Moto G2 könnte nächsten Monat kommen.
Moto G2 könnte nächsten Monat kommen. (Bild: Tasos Katopodis/Getty Images)

Nach weniger als einem Jahr könnte kommenden Monat ein Nachfolgemodell für Motorolas Moto G erscheinen. GSM Arena hat von einem Händler erfahren, dass der Verkauf kommenden Monat beginnen soll. Motorola wolle das Moto G2 ab dem 10. September 2014 an den Handel ausliefern, kurz danach könnte es dann verfügbar sein. Es wird erwartet, dass Motorola den Moto-G-Nachfolger kurz vor der Ifa 2014 oder direkt auf der Messe in Berlin vorstellt.

Kommt Moto G2 für 250 Euro?

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Berichte zur Ausstattung eines Moto G2 oder Moto G+1, die genaue Produktbezeichnung ist noch nicht bekannt. Nach Angaben des Händlers wird der Moto-G-Nachfolger 250 Euro kosten. Damit wäre das neue Smartphone bei weitem nicht mehr so preisgünstig wie das Moto G, das im November 2013 für 170 Euro auf den Markt gekommen ist und für den Preis eine sehr gute Ausstattung geboten hatte.

Wenn sich die bisherigen Informationen bestätigen, wird das Moto G2 einen 5 Zoll großen Touchscreen haben. Das Moto G1 hatte ein 4,5-Zoll-Display. Die Displayauflösung von 1.280 x 720 Pixeln soll unverändert bleiben, so dass sich die Pixeldichte beim neuen Modell entsprechend verringert.

Aus der 5-Megapixel-Kamera soll ein 8-Megapixel-Modell werden und auch die Kamera auf der Displayseite soll ausgetauscht werden. Statt bisher 1,3 Megapixel soll es nun ein Modell mit 2 Megapixeln sein. Unverändert läuft auch das neue Modell mit Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz und Cortex-A7-Kernen.

Auch der Arbeitsspeicher bliebe mit 1 GByte unverändert groß. Zur weiteren Speicherausstattung, zur Gerätegröße oder dem Gewicht des Smartphones liegen noch keine Angaben vor. Wenig überraschend ist, dass das neue Modell wohl mit Android 4.4.4 alias Kitkat in den Verkauf geht. Bisher hat Motorola kein Nachfolgemodell des Moto G vorgestellt.

Lenovo-Übernahme noch nicht abgeschlossen

Anfang 2014 gab Lenovo den Kauf der Motorola-Sparte von Google bekannt. Lenovo zahlt für den einstigen Handypionier Motorola Mobility 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme wird für Anfang 2015 erwartet.

Google hatte die Übernahme von Motorola Mobility zum Kaufpreis von 12,5 Milliarden US-Dollar im August 2011 angekündigt. Nach regulatorischen Prüfungen wurde der Kauf im Mai 2012 abgeschlossen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  2. 17,49€
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 0,00€

Anonymer Nutzer 14. Aug 2014

Wie ists mit dem Media-Tek so? Dass man die max. Leistung von heutigen Chips eigentlich...

azeu 13. Aug 2014

golem meint: "Das Moto G2 soll dann 250 Euro kosten - ist also weit entfernt von dem...

Zwangsangemeldet 13. Aug 2014

Auch das Moto G mit nur einem SIM-Schacht hat keine SD-Karte. Die passt nämlich nicht...

pierrot 12. Aug 2014

Ich bin potentieller Käufer und ich will kein 5"-Gerät. Und ich bin lange nicht allein...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /