Abo
  • Services:
Anzeige
Das Moto G kommt bald als LTE-Version nach Deutschland.
Das Moto G kommt bald als LTE-Version nach Deutschland. (Bild: Motorola)

Motorola: Moto G mit LTE ab dem 21. Juli erhältlich

Motorola will das Moto G mit LTE-Unterstützung ab dem 21. Juli 2014 großflächig in den deutschen Handel bringen. Der Preis liegt im Onlinehandel bei 200 Euro, dort kann das Gerät bereits vorbestellt werden.

Anzeige

Das Einsteigersmartphone Moto G von Motorola soll ab dem 21. Juli 2014 bei zahlreichen deutschen Online- und Einzelhändlern in einer LTE-Variante erhältlich sein. Dies teilt der Hersteller auf Facebook mit. Das bisherige Modell unterstützt lediglich Quad-Band-GSM und UMTS.

Einige der LTE-Modelle wurden in den vergangenen Tagen bereits im deutschen Onlineshop von Orange verkauft und ausgeliefert. Ob es sich hierbei um ein Versehen handelt, ist unklar. Bei dem von Orange verkauften Smartphone handelt es sich um die 8-GByte-Version.

  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
Moto G (Bild: Motorola)

Im Onlinehandel kann das Moto G LTE aktuell vorbestellt werden, der Preis beträgt 200 Euro. Bei allen Händlern wird das Smartphone mit 8 GByte Flash-Speicher aufgeführt, offenbar gibt es die größere Version mit 16 GByte Speicher nicht mit LTE. Das LTE-Modell hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, der dem bisherigen Moto G fehlt. Das reguläre Moto G mit 8 GByte Flash-Speicher ohne LTE kostet momentan um die 150 Euro.

Das Moto G ist für ein Smartphone dieser Preisklasse recht gut ausgestattet: Das Gerät kommt mit einem Snapdragon-400-Prozessor, einem guten 4,5 Zoll großen HD-Display und einer 5-Megapixel-Kamera. Zudem erhält es derzeit das Update auf die aktuelle Android-Version 4.4.4.

Gerichtsurteil wegen Patentverstoßes

Das Landgericht Mannheim hat kürzlich in einem ersten Urteil entschieden, dass Motorola das Moto G in Deutschland wegen einer Patentverletzung bei einem Zulieferer nicht mehr verkaufen darf. Motorola kann gegen diese Entscheidung Berufung einlegen, solange ist das Urteil nicht rechtskräftig. Das Moto G darf zunächst also weiter verkauft werden.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 11. Jul 2014

Danke für den Hinweis!

feuerbiber 11. Jul 2014

Das Moto G 4G hat einen SD-Karten-Slot, ein Gyroskop und LTE und das zum gleichen Preis...

Brettermeier 11. Jul 2014

Android mag mehr RAM brauchen, aber sicher nicht 512MB mehr. Das Display beim Motorola...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    HerrBraun | 14:40

  2. Ist doch gut

    bla | 14:36

  3. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  4. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  5. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel