Abo
  • Services:
Anzeige
Motorola wird das Moto G am 13. November 2013 vorstellen.
Motorola wird das Moto G am 13. November 2013 vorstellen. (Bild: Mike Stone/Reuters)

Motorola Moto G 4,5-Zoll-Smartphone mit HD-Display für 170 Euro

Morgen wird Motorola das Moto G vorstellen. Der Käufer soll seine Farbe selbst wählen können, vermutlich ähnlich wie beim Moto X, das es nur in den USA gibt. Das Smartphone erscheint mit Android 4.3.

Anzeige

Am 13. November 2013 stellt Motorola das Moto G vor, ein Android-Smartphone, dessen Farbe der Käufer wählen können soll. Die Webseite von The Phone House nennt erste Details zu der Motorola-Neuvorstellung. Demnach ist noch unklar, ob das Smartphone nachträglich durch auswechselbare Cover verändert werden oder ob der Kunde aus verschiedenen Farbvarianten wählen kann.

Anfang August 2013 hatte Motorola mit dem Moto X ein Android-Smartphone vorgestellt, dessen Aussehen der Kunde bei der Bestellung bestimmen kann. Es wird nur in den USA verkauft. Für den Gehäuserand und die Rückseite stehen verschiedene Farben zur Wahl. Es wäre denkbar, dass dieser Ansatz auch für das Moto G angewandt wird, Details wird es dazu von Motorola am Mittwoch geben.

Laut The Phone House wird der Shop zunächst der einzige Anbieter in Deutschland sein, der das Moto G anbietet. Bei einem Preis von 170 Euro hat es eine vergleichsweise gute Ausstattung mit einem 4,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Aktuelle Smartphones mit dieser Displaygröße und dieser Auflösung kosten bei anderen Herstellern mindestens 50 Euro mehr.

Das Moto G hat einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Weitere Details liegen dazu noch nicht vor. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte, lediglich der Flash-Speicher ist mit 8 GByte sehr knapp bemessen. Ob das Smartphone einen Steckplatz für Speicherkarten hat, ist noch nicht bekannt.

Android 4.3 vorinstalliert

Das Moto G wird eines der wenigen neuen Android-Smartphones sein, die bereits mit der letzten Jelly-Bean-Version ausgeliefert werden, also mit Android 4.3. Das aktuelle Android 4.4 alias Kitkat ist allerdings auch auf dem Motorola-Gerät noch nicht vorhanden. Es bestand die Hoffnung, dass die Google-Tochter Motorola hier vorprescht und nach dem Nexus 5 das erste Smartphone vorstellt, das bereits mit der aktuellen Android-Version läuft.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 5-Megapixel-Kamera, vorne eine 1,3-Megapixel-Kamera. Das UMTS-Smartphone deckt GSM, WLAN und Bluetooth ab, nähere Angaben gibt es dazu noch nicht. Laut den bisher vorliegenden Informationen gibt es weder LTE noch NFC.


eye home zur Startseite
vol1 13. Nov 2013

Wofür brauchst du NFC denn? Gibts zum Bezahlen schon längst in der Kreditkarte und andere...

vol1 13. Nov 2013

Bei mir passen problemlos 5.3" in alle Taschen. Bei einem Paar Jeans ist es vllt etwas...

David64Bit 12. Nov 2013

Mir reichts mit Motorola. Die Updatepolitik ist eine absolute Katastrophe, die Software...

martinboett 12. Nov 2013

ist das denn so schwer ein bisschen sarkasmus im 1.post zu lesen? :D

droelf 12. Nov 2013

Habs vorhin bestellt, jetzt wurde der Artikel aus dem Shop entfernt. Ich hätte vielleicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. IT Services mpsna GmbH, Herten
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel