Abo
  • Services:

Motorola Moto E: Einsteiger-Smartphone mit Kitkat für 120 Euro verfügbar

Motorolas günstiges Android-Smartphone Moto E ist nun in Deutschland verfügbar. Das Moto X gibt es jetzt außerdem mit 64 GByte Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola Moto E
Motorola Moto E (Bild: Motorola)

Motorolas Einsteiger-Smartphone Moto E kann bei diversen Händlern für 120 Euro bestellt werden. Das Android-Smartphone mit 4,3 Zoll großem IPS-Display ist aktuell Motorolas günstigstes Smartphone. Die Display-Auflösung von 960 x 540 Pixeln ergibt aufgrund des kleinen Displays eine recht gute Pixeldichte von 256 ppi.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. ABB AG, Ladenburg

Im Inneren arbeitet ein Snapdragon-200-Prozessor mit zwei Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der interne Flash-Speicher nur 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, eine Frontkamera gibt es nicht. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 4.4.2 alias Kitkat.

Moto X mit mehr Speicher

Ein Speicherupdate hat das Moto X bekommen, welches bereits im August 2013 in den USA auf den Markt kam, im Januar erschien es auch in Deutschland. Nun listet Motorola das Smartphone auch mit 64 GByte internem Speicher. Ob diese Variante auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt - bisher ist nur die 16-GByte-Ausführung verfügbar.

Der 4,7 Zoll große Amoled-Bildschirm löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf, als System-on-a-Chip dient ein Snapdragon S4 Pro MSM8960 mit zwei Kernen und einer Taktrate von 1,7 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten hat das Moto X nicht. Auf der Rückseite des Moto X befindet sich eine 10-Megapixel-Kamera, die Frontkamera hat 2,1 Megapixel. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 4.4 alias Kitkat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 12,99€
  4. 33,99€

L_Starkiller 11. Jun 2014

Vielen Dank für diese ausführliche Beschreibung. All die Fakten sind (technische...

Klau3 10. Jun 2014

Für diesen Preis, mit den Leistungsmerkmalen und der Möglichkeit den Bootloader des...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /