Abo
  • Services:
Anzeige
Das Moto E bekommt Android 4.4.4.
Das Moto E bekommt Android 4.4.4. (Bild: Motorola)

Motorola: Android 4.4.4 für das Moto E ist da

In diesen Tagen wird nach dem Moto G auch für das Moto E das Update auf das aktuelle Android 4.4.4 verteilt. Nach Google und Sony ist Motorola der einzige Hersteller, der bereits die aktuelle Kitkat-Version anbietet.

Anzeige

Das erst kürzlich erschienene Einsteiger-Smartphone Moto E bekommt vom Hersteller aktuell die Version 4.4.4 von Android. Motorola gab offiziell die Updateverteilung in Deutschland per Facebook bekannt. Auch das seit einer Woche verteilte Update für das Moto G wurde nun offiziell bekannt gegeben. Beide Aktualisierungen kommen drahtlos auf die Geräte, ein Computer ist dafür nicht erforderlich. Wie üblich erfolgt die Verteilung in Schüben, so dass es einige Tage dauern kann, bis die neue Version bei allen Nutzern angekommen ist.

Android 4.4.4 für das Moto X wird noch nicht verteilt. Es ist aber davon auszugehen, dass es in den kommenden Tagen oder Wochen kommen wird. Vor rund zwei Wochen hatte Motorola eine entsprechende Aktualisierung in Aussicht gestellt. Damit wurde bekannt, dass das Update auf Android 4.4.3 übersprungen wird.

Google hatte Android 4.4.4 Mitte Juni 2014 veröffentlicht. Das erst Anfang Juni 2014 veröffentlichte Android 4.4.3 bot keinen Schutz vor den zur etwa gleichen Zeit entdeckten Fehlern in der Kryptobibliothek OpenSSL. Die neue Android-Version behebt diese Fehler.

Moto E erst seit rund einem Monat auf dem Markt

Das Moto E kam erst Anfang Juni 2014 in Deutschland zum Preis von 120 Euro auf den Markt. Es ist von der Ausstattung her klar im Einsteigersegment angesiedelt, während das Moto G eine deutlich bessere Ausstattung bietet, als es der vergleichbar niedrige Preis erwarten lässt.

Außer Google selbst bietet neben Motorola nur Sony bereits Android 4.4.4 an. Ende Juni 2014 bekamen Besitzer eines Xperia Z1, eines Xperia Z1 Compact oder eines Xperia Z Ultra die aktuelle Android-Version in Deutschland. Viele Hersteller verteilen noch Android 4.4.2 oder 4.4.3.

Kitkat-Verbreitung steigt weiter

Die jüngsten Zahlen zur Verbreitung von Android zeigen, dass die Verbreitung der aktuellen Version weiter steigt. Verglichen mit dem Vormonat konnte Android 4.4.x seinen Anteil auf 17,9 Prozent erhöhen - das sind über vier Prozentpunkte mehr als im Juni 2014. Gründe für die Zunahme sind nicht nur mehr neue Geräte mit Kitkat, sondern auch zahlreiche Updates für ältere Android-Geräte.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 18. Jul 2014

Wenn du schon Apple mit ins Boot holst, darfst du aber der Fairness halber auch Microsoft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. über Harvey Nash GmbH, Lübeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 38,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  2. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  3. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  4. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  5. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  7. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  8. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  9. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  10. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    Neuro-Chef | 17:04

  2. "Die Investition ist aber nicht ganz preiswert."

    Eheran | 17:02

  3. Re: openSUSE ist wirklich super-stabil, gut für...

    Delacor | 17:01

  4. Re: Erster Eindruck..

    teenriot* | 17:00

  5. Re: Anders herum wird ein Schuh draus

    Hello_World | 16:58


  1. 16:53

  2. 16:22

  3. 14:53

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:51

  7. 13:34

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel