Abo
  • Services:
Anzeige
Motorolas Smartwatch Moto 360
Motorolas Smartwatch Moto 360 (Bild: Motorola)

Motorola: "Alle Smartwatches sind ziemlicher Mist"

Mit deutlichen Worten bewertet Mark Randall von Motorola den Smartwatch-Markt: Alles, was die Konkurrenz bisher gezeigt habe, sei "ziemlicher Mist". Zum geplanten eigenen Produkt Moto 360 habe man bei Tests sehr positives Feedback bekommen.

Anzeige

Motorola-Manager Mark Randall hat in einem Interview mit Trusted Reviews deutliche Worte für bisherige Smartwatches gefunden: "Wir schauen uns unsere 360 an und dann das, was andere Hersteller bisher in diesem Bereich gemacht haben. Um ehrlich zu sein: Wir finden, dass die Smartwatches alle ziemlicher Mist sind." Mit der Moto 360 plant Motorola eine eigene Smartwatch.

  • Motorolas Smartwatch Moto 360 (Bild: Motorola)
  • Motorolas Smartwatch Moto 360 (Bild: Motorola)
  • Motorolas Smartwatch Moto 360 (Bild: Motorola)
  • Motorolas Smartwatch Moto 360 (Bild: Motorola)
Motorolas Smartwatch Moto 360 (Bild: Motorola)

Smartwatches müssen sexy sein

"Wir finden, die bisherigen Smartwatches sind einfach nicht sexy", sagt Randall. "Die Leute wollen viele der auf dem Markt erhältlichen Geräte nicht tragen." Mit der Moto 360 will Motorola das ändern. Die bisherigen Reaktionen auf das eigene Produkt seien sehr positiv gewesen, sagt Randall.

Motorolas Moto 360 sieht, verglichen mit den Smartwatches von Samsung oder Sony, eher wie eine klassische Uhr aus, da sie rund ist und weniger klobig wirkt. Zudem scheint sie auch mit Armbändern aus Metall erhältlich zu sein.

Zu den technischen Details der Uhr hat Motorola bisher noch nicht viel verraten. Bekannt ist, dass die Smartwatch mit Googles neuem Betriebssystem für Wearables, Android Wear, erscheint. Die Veröffentlichung soll noch im Sommer 2014 stattfinden.

Weitere Motorola-Geräte sollen folgen

Im Gespräch mit Trusted Reviews verrät Randall, dass auf die Moto 360 weitere Geräte folgen sollen. "Wir werden in diesem Jahr noch weitere Ankündigungen in unterschiedlichen Produktkategorien haben", so Randall. "Wir bauen unser Portfolio schrittweise aus."

Motorolas Smartphone-Sparte Motorola Mobility wurde im Januar 2014 vom chinesischen Hersteller Lenovo gekauft. Der Kaufpreis soll knapp drei Milliarden US-Dollar betragen haben.


eye home zur Startseite
Nash 23. Mai 2014

Je nach Smartface kann bei der pebble oder pebble Steel ein Sekundenzeiger eingeblendet...

JNZ 16. Mai 2014

Warum sollte ich andauernd das Telefon aus der Tasche holen, wenn es Armband-Uhren gibt...

Alashazz 16. Mai 2014

Die Akkus werden aber auch immer besser und größer. Problem ist nur, dass die Einsteiger...

Jolla 16. Mai 2014

Das sehe ich, wie du schon erkannt hast, anders. Diese ganze Thematik hatten wir doch...

Dwalinn 16. Mai 2014

Mir würde es vollkommen ausreichen wenn ich ein kleines Symbol auf der Uhr habe das mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. ARRK ENGINEERING, München
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 629€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 10:36

  2. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 10:34

  3. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24

  4. Re: Mein Fire TV kann halt noch kein H.265

    Sicaine | 10:16

  5. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 10:14


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel