Abo
  • IT-Karriere:

Motorola: Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Motorola verkauft derzeit unter anderem die Smartphones Moto X Force und Moto X Style mit einem Preisnachlass. Alle Modelle gibt es über Moto Maker und damit auch mit mehr Speicher. Bei den Angeboten ist auch die aktuelle Moto 360 dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola verkauft das Moto X Force zu einem reduzierten Preis.
Motorola verkauft das Moto X Force zu einem reduzierten Preis. (Bild: Motorola)

Motorola bietet fünf seiner Moto-Produkte derzeit in einer Sonderaktion zu reduzierten Preisen an. Alle Produkte lassen sich im Konfigurationstool Moto Maker nach den eigenen Wünschen gestalten. Die Sonderaktion läuft knapp zwei Wochen und endet am 4. April 2016. Je nach Modell ist eine Ersparnis von bis zu 50 Euro möglich - gemessen am Listenpreis. Bei allen Bestellungen fallen keine weiteren Versandkosten an.

Moto X Force mit unkaputtbarem Display

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Mit dabei ist auch das Moto X Force, mit dem eines der Hauptprobleme moderner Smartphones gelöst werden soll: zerstörte Displays. Das Moto X Force hat ein bruchsicheres Display, das auch schwere Stürze überstehen soll. Die Ausstattung des Oberklasse-Smartphones gibt keinen Grund zur Klage, so dass auch diesbezüglich das Smartphone sehr lange eingesetzt werden kann.

Regulär kostet das Moto X Force mit 32 GByte 700 Euro, es ist derzeit über Moto Maker für 650 Euro zu haben. Im übrigen Onlinehandel kostet das Smartphone bei den großen Händlern mindestens 670 Euro. Nur bei Motorola gibt es auch eine 64-GByte-Ausführung, die dort im Rahmen der Aktion für 695 Euro angeboten wird. Sonst kostet das Modell 745 Euro.

Moto X Style ebenfalls 50 Euro günstiger

Ebenfalls 50 Euro Ersparnis vom Listenpreis gibt es für das Moto X Style, das regulär 500 Euro kostet und jetzt für 450 Euro zu haben ist. Der Onlinehandel bietet das Smartphone ebenfalls für 450 Euro an - allerdings zumeist ohne Moto-Maker-Option. Wie auch beim X-Force-Modell gibt es die X-Style-Ausführung nur bei Motorola mit mehr Speicher: Es kostet dort mit 64 GByte derzeit 495 Euro.

Außerdem gibt es eine Preissenkung für das Moto X Play, das eine besonders lange Akkulaufzeit bieten soll. Regulär kostet das 16-GByte-Modell bei Motorola 350 Euro, es wird jetzt für 330 Euro angeboten - im übrigen Onlinehandel ist es für um die 320 Euro zu haben. Über Moto Maker gibt es das Moto X Play auch mit 32 GByte Speicher, dann kostet es derzeit 380 Euro.

Das Bild vom Moto X Style ergibt sich auch für das Moto G (2015): Auch hier ist der neue Angebotslistenpreis auf dem Level, das auch bei großen Onlinehändlern verlangt wird: 180 Euro, regulär kostet die 8-GByte-Ausführung 200 Euro. Das Moto G (2015) gibt es bei Motorola auch mit 16 GByte, dann kostet es derzeit 210 Euro.

Moto 360 für 30 Euro weniger

Reduziert angeboten wird auch die neue Moto 360, die regulär 300 Euro kostet. Das verlangt der Onlinehandel derzeit auch für die Android-Wear-Smartwatch. Bei Motorola gibt es die Moto 360 derzeit für 270 Euro.

Nachtrag vom 3. Mai 2016

Motorola wiederholt die Preisaktion vom März 2016 und bietet alle oben genannten Geräte nochmals zu den gleichen Angebotspreisen an. Im Unterschied zur Aktion im März 2016 ist die aktuelle Aktion auf eine Woche beschränkt und läuft bis zum 9. Mai 2016.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

Etreks 23. Mär 2016

Das obige gab es doch schon vor einigen Wochen (im Januar) beim Aldi im Angebot

Gl3b 22. Mär 2016

Z.B. Würde ich gerne das moto Force kaufen aber bei dem Listenpreis sind die 50¤ doch...

oldathen 22. Mär 2016

ich glaub in Indien gibt es noch eine aufgemotzte Version vom Moto G 2015. Irgendwie...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /