Abo
  • IT-Karriere:

MotoE: Elektrische Motorradrennserie geht 2019 an den Start

Motorradrennen werden elektrisch: Im kommenden Jahr veranstaltet der Motorradweltverband FIM Rennen mit Elektromotorrädern. Die Serie MotoE wird zum Rahmenprogramm der MotoGP gehören.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrisches Rennmotorrad Energica EgoG: mehr Leistung statt längere Rennen
Elektrisches Rennmotorrad Energica EgoG: mehr Leistung statt längere Rennen (Bild: Energica)

Nach Elektroautos treten jetzt auch Elektromotorräder gegeneinander an: 2019 soll die erste Rennserie für elektrische Zweiräder starten. Der Motorradweltverband Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) gab Einzelheiten zum FIM Enel MotoE World Cup bekannt.

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Die MotoE geht nur in Europa an den Start. Die Rennen sollen im Rahmenprogramm der Verbrennerserie MotoGP ausgetragen werden, zunächst in drei Saisons. Geplant sind fünf Rennen. Es sollen sieben Teams mit je zwei Fahrern antreten. Hinzu kommen zwei kleinere Klassen, in denen vier Teams mit jeweils einem Fahrer starten.

Gefahren wird mit einem Einheitsmotorrad

Ähnlich wie in der Formel E in ihrer ersten Saison werden auch die MotoE-Fahrer auf Einheitsfahrzeugen antreten. Gebaut wird die Rennmaschine vom italienischen Elektromotorradhersteller Energica. Die Energica EgoGP hat einen Motor mit 100 Kilowatt Leistung und einem Drehmoment von 200 Newtonmeter. Das Motorrad beschleunigt in 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Die Zweiradfahrer werden schneller unterwegs sein als ihre Kollegen in den Formel-E-Boliden: Die EgoGP schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die Formel-E-Fahrzeuge sind auf 225 km/h begrenzt.

In den Akku kommt Ökostrom

Wie groß die Kapazität des Akkus ist, hat Energica nicht bekannt gegeben. Er soll aber per Gleichstrom-Schnellladesystem in einer halben Stunde voll geladen sein. Der Strom für die Rennen soll aus erneuerbaren Quellen kommen.

Die Akkukapazität reicht für ein Rennen über zehn Runden. Die Rennen sollen auch nicht verlängert werden: Verbesserungen in der Akkutechnik sollen der Leistung der Motorräder zugute kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

bombinho 11. Feb 2018

Du bist dir sicher, dass eine Armee an chinesischen Teenagern ( Bleibt mal realistisch...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /