Abo
  • IT-Karriere:

Motobot: Yamahas Motorradroboter ist gegen Valentino Rossi angetreten

Ein Motorrad, ein Mensch, ein Roboter: Der Motobot ist ein Roboter, der ein Motorrad steuern kann. Hersteller Yamaha hat ihn auf der Rennstrecke gegen den mehrfachen Weltmeister Valentino Rossi fahren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Humanoider Roboter Motobot: mit Maschinenlernen die Ideallinie finden
Humanoider Roboter Motobot: mit Maschinenlernen die Ideallinie finden (Bild: Yamaha)

Er ist schnell, aber nicht schnell genug: Motobot, ein Roboter, den der japanische Mischkonzern Yamaha gebaut hat, kann Motorrad fahren. Aber um den Doctor zu schlagen, ist der Motobot noch nicht schnell genug.

Stellenmarkt
  1. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)

Anders als etwa Hondas System Riding Assist, mit dem ein Motorrad bei niedrigen Geschwindigkeiten selbstständig fahren kann und das dem Fahrer helfen soll, die Maschine auszubalancieren, hat Yamaha sein robotisches System nicht in das Motorrad integriert: Der Motobot hingegen ist ein humanoider Roboter, der statt des Fahrers auf einem Motorrad fährt.

Motobot soll auf die Rennstrecke

Die Aufgabe des Motobot ist es, schnell zu fahren: In diesem Jahr sollte der Roboter auf einer geraden Strecke schneller als 200 Kilometer pro Stunde fahren und sich mit Valentino Rossi auf der Rennstrecke messen. Rossi, genannt The Doctor, ist einer der erfolgreichsten Motorradrennfahrer. Er hat neun Weltmeistertitel in verschiedenen Motorradklassen gewonnen, darunter sieben in der MotoGP, der Königsklasse der Motorräder.

Yamaha hatte den Roboter 2015 vorgestellt. Er ist etwa so groß wie ein Mensch und fährt auf einem herkömmlichen Motorrad. Das bedeutet, der Motobot muss beschleunigen, bremsen und schalten wie ein menschlicher Fahrer. Ebenso wie dieser muss der Roboter die Maschine in der Balance halten. Die Ortung auf der Strecke erfolgt mit einer Kombination aus einem Trägheitsnavigationssystem und GPS-RTK und ist auf 2,5 Zentimeter genau.

Seine beiden Aufgaben für dieses Jahr hat der Roboter erledigt, allerdings mit wechselndem Erfolg: Er schaffte es, auf einer Geraden eine Geschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde zu erreichen.

Rossi schlägt Roboter

Gegen den Champion konnte Motobot jedoch nicht bestehen. Rossi und Motobot traten auf dem zwei Meilen (3,2 Kilometer) langen Westkurs des Thunderhill Raceway Park in Willows im US-Bundesstaat Kalifornien gegeneinander an. Der Motobot schaffte eine Runde in 1 Minute und 57,5 Sekunden und unterlag Rossi damit deutlich. Dessen beste Rundenzeit betrug 1 Minute und 25,74 Sekunden.

Yamaha will den Roboter mit Maschinenlernen ausstatten. Mit diesem System soll der Roboter die Ideallinie der Strecke erlernen - und so schließlich schneller sein als der Mensch. Die Technik soll später in verschiedene Verkehrsmittel integriert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469,00€
  3. 83,90€
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

stq66 02. Nov 2017

Ist auch kein wirklicher Unterschied. Allein beim Drücken wendet man normalerweise nicht...

der_Volker 02. Nov 2017

Dann les mal den Artikel und lass dich überraschen :)

User_x 02. Nov 2017

der popometer ist nix weiter als die risikobereitschaft die man eingehen möchte und kann...

ChriDDel 02. Nov 2017

Das geht auch beim Bauern auf dem Acker. Aber mit zusätzlichen Relaisstationen.

KlugKacka 01. Nov 2017

und dann im Gespann. Edith: Irgendwie COOL.


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /