• IT-Karriere:
  • Services:

Moto Z4: Amazon verschickt noch unbekanntes Moto-Smartphone

Das Moto Z4 ist offiziell noch nicht vorgestellt worden, Amazon hatte das Android-Smartphone aber bereits kurzzeitig auf seiner Seite - offenbar versehentlich. Ein Nutzer konnte das Gerät bestellen: Es handelt sich im ein Mittelklasse-Smartphone, das Moto Mods unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Smartphone soll Moto Mods unterstützen.
Das neue Smartphone soll Moto Mods unterstützen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Ein Amazon-Kunde hat sich offenbar ein Moto-Smartphone bestellt, das Lenovo noch nicht vorgestellt hat: Das Moto Z4, Nachfolger des im Herbst präsentierten Moto Z3, erschien für kurze Zeit im Angebot des Onlinehändlers. Bis Amazon die Seite wieder offline genommen hatte, konnte das Moto Z4 für 500 US-Dollar gekauft werden, wie Droid Life berichtet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg, Bremen
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die Amazon-Seite ist mittlerweile zwar wieder offline, kann aber weiterhin bei Archive.org abgerufen werden. Aus den technischen Daten geht hervor, dass das Moto Z4 einen 6,4 Zoll großen OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln hat. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 675, ein SoC der gehobenen Mittelklasse. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

Einzelne Kamera mit 48-Megapixel-Sensor

Auf der Rückseite hat das Moto Z4 eine 48-Megapixel-Kamera mit einem einzelnen Objektiv. Der Sensor fasst standardmäßig vier Pixel zu einem zusammen und gibt dann 12-Megapixel-Bilder mit einer erhöhten Lichtempfindlichkeit aus. Denkbar ist, dass es sich um Sonys IMX586-Sensor handelt. Die Frontkamera hat 25 Megapixel und ist in einer kleinen Notch untergebracht.

Das Moto Z4 kann mit den Moto Mods verwendet werden, offenbar legt Lenovo dem Gerät die 360-Grad-Kamera-Mod bei. Der Akku hat eine Nennladung von 3.600 mAh und kann mit 15 Watt schnellgeladen werden.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9. Der Käufer berichtet in einem Youtube-Video, dass die Software an einigen Stellen noch fehlerhaft zu sein scheine. Denkbar ist, dass er ein Modell mit Vorserien-Software zugeschickt bekommen hat.

Wann das Moto Z4 offiziell vorgestellt wird, ist noch nicht bekannt. Ob es sich bei dem vorzeitigen Kauf nicht doch um eine abgesprochene Werbekampagne handelt, ist letztlich nicht auszuschließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.349€ (statt 1.528€ im Paket)
  2. (u. a. Razer Blade Stealth, 13 Zoll, i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 für 1.599€)
  3. (u. a. Hisense H55B7100 LED TV für 299€, JBL Soundbar 2.1 BLKEP für 222€)
  4. 399€

nille02 31. Mai 2019

Die Dinger sind seit mindestens einem Jahr nicht verfügbar. Und das TurboPower Pack (Mit...

demon driver 30. Mai 2019

Ist jedenfalls modelltypisch, die Foren sind voll damit. Alle späteren Z-Modelle...

dantist 29. Mai 2019

Lenovo hat die Moto Z Serie ja ziemlich an die Wand gefahren. Wäre schön, wenn die neuen...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /