Abo
  • Services:

Moto Z3 mit 5G-Mod: Neues Moto-Smartphone unterstützt dank Mod 5G

Das neue Moto Z3 ist auf den ersten Blick ein Oberklasse-Smartphone aus dem vergangenen Jahr und wenig spektakulär - hätte Lenovo es nicht zusammen mit einer speziellen Moto Mod vorgestellt. Dank der neuen 5G-Mod soll das Smartphone ab Anfang 2019 im neuen schnellen Netz funken können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Mot Z3 mit 5G Moto Mod
Das neue Mot Z3 mit 5G Moto Mod (Bild: Lenovo)

Lenovo hat unter seiner Marke Moto das neue Smartphone Z3 vorgestellt. Das Gerät hat eine Ausstattung, die auf dem Niveau eines Oberklasse-Smartphones der vergangenen Generation liegt: Das Display ist 6 Zoll groß und hat eine Full-HD-Auflösung, im Inneren arbeitet ein Snapdragon 835. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. mrm2 automatisierungstechnik gmbh, Bad Ditzenbach

Interessant wird das Smartphone durch ein spezielles Extra: Mit der ebenfalls vorgestellten 5G Moto Mod soll das Smartphone ab Anfang 2019 in den USA im schnellen 5G-Netz Daten senden und empfangen können. Dafür wird die 5G-Mod wie andere Mods einfach auf die Rückseite des Smartphones befestigt. Die Verbindung erfolgt wie bisher über Pogo-Pins, gehalten wird die Mod durch Magnete.

  • Mit der 5G Moto Mod kann das Moto Z3 im 5G-Netz funken. (Bild: Lenovo)
  • Die Mod wird wie bisherige Erweiterungen an der Rückseite des Smartphones befestigt. (Bild: Lenovo)
  • Deutlich sichtbar am oberen Rand: Die hervorstehende Antenne für 5G-Verbindungen. (Bild: Lenovo)
  • Zusammen mit der 5G Moto Mod wird das Moto Z3 ziemlich dick. (Bild: Lenovo)
  • Das neue Moto Z3 (Bild: Lenovo)
  • Das Moto Z3 hat eine gute, aber keine spektakuläre Ausstattung. Interessant wird es durch ein Zubehörteil. (Bild: Lenovo)
Das neue Moto Z3 (Bild: Lenovo)

Wie The Verge schreibt, hat die Mod eine eingebaute SIM, die der Nutzer auch nicht entfernen können soll. Entsprechend funktioniert die Mod nur mit der beim Kauf registrierten Nummer, dürfte dadurch aber auch an anderen Moto-Geräten mit Mod-Anschluss nutzbar sein.

Die Moto-Mod wird aufgrund des notwendigen Abschlusses eines Mobilfunkvertrags nicht im freien Handel erhältlich sein. In seinem Blog-Beitrag erklärt Lenovo, dass die 5G Moto Mod nur in den USA bei Verizon erhältlich sein wird, ebenso wie das Moto Z3. Ob zumindest das Smartphone auch in anderen Ländern angeboten werden wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

In den USA sollen ab Anfang nächsten Jahres in vier Städten 5G-Netzwerkverbindungen angeboten werden. Da noch unklar ist, wann der Start des schnellen Netzwerkes erfolgen wird, wird das Moto Z3 ohne die 5G-Mod verkauft. Das Smartphone kostet ohne Finanzierung 480 US-Dollar bei Verizon. Wie teuer die 5G-Mod sein wird, hat Lenovo noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,49€
  3. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  4. 20,49€

Der Supporter 04. Aug 2018

Ich denke, dass ist in erster Linie dazu da, dass Verizon im Marketing sagen kann, dass...

Maceo 03. Aug 2018

Wireless Charging Style Shell kostet 49,-¤ Ist mir viel zu teuer und der Sender ist auch...


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /