Abo
  • IT-Karriere:

Moto Z3 mit 5G-Mod: Neues Moto-Smartphone unterstützt dank Mod 5G

Das neue Moto Z3 ist auf den ersten Blick ein Oberklasse-Smartphone aus dem vergangenen Jahr und wenig spektakulär - hätte Lenovo es nicht zusammen mit einer speziellen Moto Mod vorgestellt. Dank der neuen 5G-Mod soll das Smartphone ab Anfang 2019 im neuen schnellen Netz funken können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Mot Z3 mit 5G Moto Mod
Das neue Mot Z3 mit 5G Moto Mod (Bild: Lenovo)

Lenovo hat unter seiner Marke Moto das neue Smartphone Z3 vorgestellt. Das Gerät hat eine Ausstattung, die auf dem Niveau eines Oberklasse-Smartphones der vergangenen Generation liegt: Das Display ist 6 Zoll groß und hat eine Full-HD-Auflösung, im Inneren arbeitet ein Snapdragon 835. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut.

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen bei Düsseldorf
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Interessant wird das Smartphone durch ein spezielles Extra: Mit der ebenfalls vorgestellten 5G Moto Mod soll das Smartphone ab Anfang 2019 in den USA im schnellen 5G-Netz Daten senden und empfangen können. Dafür wird die 5G-Mod wie andere Mods einfach auf die Rückseite des Smartphones befestigt. Die Verbindung erfolgt wie bisher über Pogo-Pins, gehalten wird die Mod durch Magnete.

  • Mit der 5G Moto Mod kann das Moto Z3 im 5G-Netz funken. (Bild: Lenovo)
  • Die Mod wird wie bisherige Erweiterungen an der Rückseite des Smartphones befestigt. (Bild: Lenovo)
  • Deutlich sichtbar am oberen Rand: Die hervorstehende Antenne für 5G-Verbindungen. (Bild: Lenovo)
  • Zusammen mit der 5G Moto Mod wird das Moto Z3 ziemlich dick. (Bild: Lenovo)
  • Das neue Moto Z3 (Bild: Lenovo)
  • Das Moto Z3 hat eine gute, aber keine spektakuläre Ausstattung. Interessant wird es durch ein Zubehörteil. (Bild: Lenovo)
Das neue Moto Z3 (Bild: Lenovo)

Wie The Verge schreibt, hat die Mod eine eingebaute SIM, die der Nutzer auch nicht entfernen können soll. Entsprechend funktioniert die Mod nur mit der beim Kauf registrierten Nummer, dürfte dadurch aber auch an anderen Moto-Geräten mit Mod-Anschluss nutzbar sein.

Die Moto-Mod wird aufgrund des notwendigen Abschlusses eines Mobilfunkvertrags nicht im freien Handel erhältlich sein. In seinem Blog-Beitrag erklärt Lenovo, dass die 5G Moto Mod nur in den USA bei Verizon erhältlich sein wird, ebenso wie das Moto Z3. Ob zumindest das Smartphone auch in anderen Ländern angeboten werden wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

In den USA sollen ab Anfang nächsten Jahres in vier Städten 5G-Netzwerkverbindungen angeboten werden. Da noch unklar ist, wann der Start des schnellen Netzwerkes erfolgen wird, wird das Moto Z3 ohne die 5G-Mod verkauft. Das Smartphone kostet ohne Finanzierung 480 US-Dollar bei Verizon. Wie teuer die 5G-Mod sein wird, hat Lenovo noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 122,89€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  4. 149,00€

Der Supporter 04. Aug 2018

Ich denke, dass ist in erster Linie dazu da, dass Verizon im Marketing sagen kann, dass...

Maceo 03. Aug 2018

Wireless Charging Style Shell kostet 49,-¤ Ist mir viel zu teuer und der Sender ist auch...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /