Verbesserte Kamera

Einer der Kritikpunkte am Moto Z Play war die nicht gerade überragende Kameraleistung. Das bessert sich mit dem Moto Z2 Play erheblich. Aus der 16-Megapixel-Kamera ist eine 12-Megapixel-Dual-Pixel-Kamera mit Laser-Autofokus und einer Blende von f/1.7 geworden. Der Autofokus soll eine Reichweite von bis zu fünf Metern haben und weiter entfernte Objekte damit noch scharfstellen können.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. SAP MM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
Detailsuche

Die Kamera liefert eine Fotoqualität, die nahe am Niveau der Kameras von Oberklasse-Smartphones ist. Die Moto-Z2-Play-Fotos liefert viele Details, und auch beim starken Hineinzoomen sind noch viele Details zu erkennen, wenn Fotos bei Sonnenlicht oder Tageslicht aufgenommen werden. Während die Kamera des Moto Z Play beim starken Hineinzoomen nur noch Pixelbrei anzeigt, sind auf den Fotos des Moto Z2 Play feine Details zu erkennen.

Rauschanteil bei schlechten Lichtverhältnissen tolerabel

Die Farbwiedergabe ist angenehm natürlich und der Weißabgleich korrekt. Bildrauschen fällt erst auf, wenn sehr stark in ein Foto hineingezoomt wird. Das verhilft den Fotos zu dem guten Schärfeeindruck. Bei schlechten Lichtverhältnissen steigt das Rauschen, wenn gezoomt wird. Für eine Smartphone-Kamera sind die Ergebnisse aber durchaus gut.

  • Ein-Ausschalter und Lautstärketasten befinden sich beim Moto Z2 Play an der rechten Gehäuseseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Moto Z2 Play (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Kamerabuckel ragt beim Moto Z Play weniger stark hervor als beim Moto Z2 Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z Play (links) hat einen quadratischen Fingerabdrucksensor. Beim neuen Moto Z2 Play ist der Sensor etwas breiter. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Moto Z2 Play (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Moto Z2 Play (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z Play links bietet eine längere Akkulaufzeit als das Moto Z2 Play rechts. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z Play links ist dicker als das Moto Z2 Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo liefert das Moto Z2 Play mit dem Lautsprecher-Mod Soundboost 2 von JBL aus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit dem Soundboost 2 von JBL bietet das Smarthone mehr Bass und einen voluminöseren Klang. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Moto Z2 Play kann mit Modulen erweitert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play mit Style Shell Cover mit induktiver Ladefunktion ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... kann drahtlos auf einer passenden Ladeschale aufgeladen werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play wird mit dem passenden Mod drahtlos geladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play wird mit dem passenden Mod drahtlos geladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo liefert das Moto Z2 Play mit dem Lautsprecher-Mod Soundboost 2 von JBL aus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play hat eine kürzere Akkulaufzeit als das Moto Z Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Einschubtray vom Moto Z2 Play nimmt zwei SIM-Karten ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und eine Micro-SD-Karte auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play ist vollwertig Dual-SIM-fähig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das neue Lautsprecher-Mod, rechts das alte Modell, beide haben einen USB-Type-C-Anschluss zum Laden des 1.000-mAh-Akkus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das neue Lautsprecher-Mod mit weicherem Lautsprecher-Grill, rechts das alte Modell mit hartem Lautsprecher-Grill. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine USB-Type-C-Buchse.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fotoaufnahme mit der Kamera des Moto Z2 Play (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Fotoaufnahme mit der Kamera des Moto Z2 Play (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Der Autofokus reagiert schneller als beim Vorgängermodell. Beim Moto Z Play konnte die Kamera den Fokuspunkt gelegentlich nicht scharfstellen und es kam zu einem Pumpeffekt. Dieses Problem hat Lenovo beim Moto Z2 Play offenbar im Griff, bei uns kam das nicht mehr vor. Auf der Vorderseite befindet sich wieder eine 5-Megapixel-Kamera, die mit einem zweifachen LED-Blitz versehen ist und für Videotelefonate oder Selbstporträts verwendet werden kann.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera-App kann bei Bedarf wieder durch Drehen des Geräts aufgerufen werden. Verschwunden ist hingegen leider die Option, die Kamera-App mit einem zweifachen Druck auf den Ein-Aus-Schalter zu starten. Wir fanden es praktisch, die Kamera-App auch darüber aufrufen zu können. Die Moto-Z2-Play-Kamera hat keinen optischen Bildstabilisator, so dass es entsprechend leicht zu verwackelten Aufnahmen kommen kann.

Mehr Speicher

Das Moto Z2 Play bietet deutlich mehr Speicherplatz als das Moto Z Play, denn die kleinere Ausführung der Neuausgabe wird in Deutschland gar nicht erst angeboten. Hierzulande wird das Smartphone immer mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher verkauft. Zum Vergleich: Das erste Moto Z Play hat 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Mit der Speicherverdopplung wird der Einsatz einer Speicherkarte für den einen oder anderen weniger notwendig. Ansonsten kann im Moto Z2 Play eine Speicherkarte mit bis zu zwei TByte Kapazität verwendet werden.

  • Ein-Ausschalter und Lautstärketasten befinden sich beim Moto Z2 Play an der rechten Gehäuseseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Moto Z2 Play (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Kamerabuckel ragt beim Moto Z Play weniger stark hervor als beim Moto Z2 Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z Play (links) hat einen quadratischen Fingerabdrucksensor. Beim neuen Moto Z2 Play ist der Sensor etwas breiter. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Moto Z2 Play (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Moto Z2 Play (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z Play links bietet eine längere Akkulaufzeit als das Moto Z2 Play rechts. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z Play links ist dicker als das Moto Z2 Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo liefert das Moto Z2 Play mit dem Lautsprecher-Mod Soundboost 2 von JBL aus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit dem Soundboost 2 von JBL bietet das Smarthone mehr Bass und einen voluminöseren Klang. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Moto Z2 Play kann mit Modulen erweitert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play mit Style Shell Cover mit induktiver Ladefunktion ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... kann drahtlos auf einer passenden Ladeschale aufgeladen werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play wird mit dem passenden Mod drahtlos geladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play wird mit dem passenden Mod drahtlos geladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo liefert das Moto Z2 Play mit dem Lautsprecher-Mod Soundboost 2 von JBL aus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play hat eine kürzere Akkulaufzeit als das Moto Z Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Einschubtray vom Moto Z2 Play nimmt zwei SIM-Karten ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und eine Micro-SD-Karte auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play ist vollwertig Dual-SIM-fähig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das neue Lautsprecher-Mod, rechts das alte Modell, beide haben einen USB-Type-C-Anschluss zum Laden des 1.000-mAh-Akkus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das neue Lautsprecher-Mod mit weicherem Lautsprecher-Grill, rechts das alte Modell mit hartem Lautsprecher-Grill. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto Z2 Play hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine USB-Type-C-Buchse.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fotoaufnahme mit der Kamera des Moto Z2 Play (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Das Moto Z Play links ist dicker als das Moto Z2 Play. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit vier GByte Arbeitsspeicher reagiert das Moto Z2 Play immer schnell. Apps sind zügig aufgerufen und bleiben auch entsprechend lange im Speicher, so dass sie schnell wieder erscheinen, wenn sie erneut aktiviert werden. Bereits mit dem Moto Z Play gab es hier keinerlei Probleme, so dass das eine GByte mehr Arbeitsspeicher in der Praxis nicht sonderlich auffällt.

Benchmarks auf Mittelklasseniveau

Bei täglichen Aufgaben reagiert das Moto Z2 Play immer schnell, es treten keine lästigen Wartezeiten auf. Alle Befehle werden unmittelbar umgesetzt, Apps sind ratzfatz geladen - so kennen wir es vom Moto Z Play. Einen großen Geschwindigkeitsschub gibt es mit dem neuen Prozessor nicht. Der Snapdragon 626 entspricht weitestgehend dem Snapdragon 625, der auch im Vorgängermodell verwendet wird.

Der neue Prozessor läuft nun mit 2,2 GHz statt zuvor 2 GHz, bei den Grafik-Benchmarks gibt es hier keinen Unterschied. In den Benchmarks Icestorm Unlimited und den diversen GFX Bench-Runden wurden fast identische Werte ermittelt wie beim Moto Z Play. Auch das neue Modell ist also eher nicht für grafikintensive Aufgaben gerüstet. Bei alltäglichen Aufgaben fällt das allerdings überhaupt nicht auf.

Die leicht erhöhte Prozessorgeschwindigkeit macht sich im Prozessor-Benchmark Geekbench mit geringfügig besseren Messwerten bemerkbar. Das Moto Z Play schafft einen Single-Wert von 837, und im Double-Lauf sind es 4.205 Punkte. Beim Nachfolger erhöht sich der Single-Wert auf 911, und die Double-Punkte liegen bei 4.620 Zählern.

Das Moto Z2 Play hat eine vollwertige Dual-SIM-Funktion, und Lenovo verspricht, diesmal nicht das Kuddelmuddel des Vorgängers zu verursachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Induktives Laden als Modul nachrüstbarVollwertiges Dual-SIM-Gerät 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Hardcoreler 20. Jul 2017

dann ist für dich das Handy mit dem 5000 mAh Akku und 10 Std Display on time perfekt...

walker_boh 20. Jul 2017

Laut Aussage des Motorola-Supports umfasst die Vorbestellung für 499,- lediglich das...

walker_boh 19. Jul 2017

Für August ist auch die erste Lieferung des Keyboard Slider Mods geplant (zumindest in...

pk_erchner 18. Jul 2017

warum verwirrt man mal wieder so den Kunden ? also mit dem Akku hat es nichts zu tun...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /