• IT-Karriere:
  • Services:

Moto Z: Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Das erste Tastatur-Mod für die Moto-Z-Modellreihe hat sein Finanzierungsziel gerade so erreicht. Das Tastatur-Mod verpasst dem Moto-Z-Smartphone eine aufschiebbare Tastatur. Nach derzeitiger Planung wird das Tastatur-Mod wohl erst im Herbst erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Konzeptdarstellung der geplanten Moto-Mod-Tastatur
Eine Konzeptdarstellung der geplanten Moto-Mod-Tastatur (Bild: Livermorium)

Die Chancen für die Realisierung eines ersten Tastatur-Mods für die Moto-Z-Modellreihe haben sich deutlich verbessert. Das Finanzierungsziel für das Tastatur-Mod wurde mit einer Verzögerung von einem Monat doch noch erreicht. Zwischenzeitlich sah es nicht so aus, dass das Projekt umgesetzt wird, weil das Finanzierungsziel bei weitem nicht erfüllt wurde. In den vergangenen Wochen hat Livermorium einen oder mehrere Förderer gefunden, die das Projekt gezielt finanziell unterstützt haben.

Inhalt:
  1. Moto Z: Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht
  2. Projekt in zeitlichem Verzug

Auf der Kampagnenseite von Indiegogo für das Tastatur-Mod ist ersichtlich, dass in den letzten Tagen der Kampagne immer wieder Zahlungen von 6.000 US-Dollar bis hin zu 10.000 US-Dollar eingegangen sind. Damit konnte das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar erreicht werden. Eigentlich sollte die Kampagne bis Anfang April dauern, sie wurde aber weiter verlängert. Das Finanzierungsziel lag vor einem Monat in weiter Ferne.

Indiegogo-Kampagne läuft weiter

Die Indiegogo-Kampagne soll noch weitergeführt werden, bis alle Tastatur-Mods ausverkauft sind, hat das Startup Livermorium bekanntgegeben. Wer also Interesse daran hat, kann das Tastatur-Mod weiterhin unterstützen. Noch immer kann das Tastatur-Mod zum Preis von 60 US-Dollar zuzüglich Versandkosten bestellt werden. Bisher wurden etwas mehr als 1.000 Tastatur-Mods verkauft, die meisten Bestellungen entfallen auf das QWERTY-Modell, weniger als 200 Bestellungen entfallen auf ein anderes Tastenlayout.

  • Die ausgezogene Moto-Mod-Tastatur am Smartphone (Bild: Livermorium)
  • Die Tastatur soll in drei Farben erhältlich sein. (Bild: Livermorium)
  • Die Tasten sind hintergrundbeleuchtet und abgerundet. (Bild: Livermorium)
  • Die Moto-Mod-Tastatur soll sich wie andere Moto-Mods einfach an ein Moto Z oder Moto Z Play anstecken lassen. (Bild: Livermorium)
Die ausgezogene Moto-Mod-Tastatur am Smartphone (Bild: Livermorium)

Denn Livermorium bietet das Tastatur-Mod unter anderem mit einem deutschsprachigen QWERTZ-Tastenlayout oder der französischen Variante an. Wie auch bei anderen Moto-Mods wird die Tastatur mittels Magnet an ein Moto-Z-Smartphone angedockt. In Deutschland gibt es derzeit das Moto Z und das Moto Z Play; in den kommenden Wochen wird die Vorstellung der zweiten Generation erwartet.

Tastatur mit Schiebe- und Klappmechanismus

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln

Die Tastatur soll sich an der Längsseite des Smartphones herausziehen lassen, um dann auf physischen Tasten schreiben zu können. Im Vergleich mit einer Bildschirmtastatur lassen sich die Tasten erfühlen, beim Schreiben sollte es damit zu weniger Fehlern kommen. Für ein bequemes Tippen soll sich das Smartphone um bis zu 45 Grad hochklappen lassen - das Ganze sieht dann wie ein Mini-Notebook aus.

Die Tastatur hat fünf Reihen und damit eine eigene Zahlenreihe, so dass auch Zahlen getippt werden können, ohne irgendwelche Umschalttasten betätigen zu müssen. Mit Umschalttasten kann die Musikwiedergabe gesteuert, die Lautstärke reguliert oder die Suche aufgerufen werden. Auf der rechten Seite befinden sich Tasten zur Cursorsteuerung und zum Blättern von Bildschirmseiten.

Die typischen drei Android-Navigationsknöpfe sind in die Tastatur integriert, so dass sich das Smartphone möglichst umfassend über die Tastatur bedienen lässt, ohne auf den Touchscreen wechseln zu müssen. Der Schiebemechanismus soll mit Teflon beschichtet sein, um eine gute Gleitfähigkeit zu erreichen. Der Schiebemechanismus soll für 100.000 Ausziehvorgänge ausgelegt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Projekt in zeitlichem Verzug 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo 27 Zoll Monitor für 189,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte N300 10TB für 279,00€ (Bestpreis!) und HP 25x LED-Monitor für...
  3. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  4. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)

Bigfoo29 03. Mai 2017

Ich lass keinen Frust ab. Ich hab das andere Projekt nur über mehrere Jahre verfolgt...

Bigfoo29 02. Mai 2017

Nachdem Ares eingestellt ist, tatsächlich eines der wenigen Möglichkeiten, sein Telefon...

Bigfoo29 02. Mai 2017

Ähm... ja, so eine Tastatur wäre toll. Nur: Eben, es gibt viele Projekte, die technisch...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /