• IT-Karriere:
  • Services:

Moto X4 im Hands on: Lenovos Preis-Leistungs-Kracher

Mit dem Moto X4 hat Lenovo eines der interessantesten Smartphones auf der Ifa vorgestellt: Das Gerät kommt mit intelligenter Dual-Kamera, eingebautem Alexa-Sprachassistenten, Wasserschutz und gutem Mittelklasse-SoC. Den Preis von 400 Euro finden wir dafür eher günstig.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Das neue Moto X4
Das neue Moto X4 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das neue Moto X4 ist Lenovos neustes Modell der X-Serie - und bietet für einen Preis von 400 Euro eine überaus gute Ausstattung und interessante Funktionen. Das Smartphone gehört mit diesem Preis-Leistungsverhältnis zu den Smartphone-Highlights der diesjährigen Ifa, wie Golem.de in einem ersten Hands on feststellen konnte.

Inhalt:
  1. Moto X4 im Hands on: Lenovos Preis-Leistungs-Kracher
  2. Amazon Alexa ist vorinstalliert

Das Moto X4 hat ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display, das Bildschirminhalte scharf genug anzeigt und eine gute Farbwiedergabe und Blickwinkelstabilität hat. Das Gehäuse ist aus Metall und Glas und wirkt auf uns hochwertig und gut verarbeitet. Dank IP68 ist das Smartphone vor Wasser und Staub geschützt und kann auch mal komplett ins Wasser fallen. Unsere Tauchgänge hat das Moto X4 gut überstanden.

  • Die Glas-Rückseite schimmert bei Lichteinfall. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera des Moto X4 erkennt Objekte wie etwa Sehenswürdigkeiten und bietet weiterführende Informationen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Moto X4 über einen USB-Typ-C-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto X4 von Lenovo hat ein 5,2 Zoll großes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse des Moto X4 ist aus Metall und Glas und gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Inneren des Moto X4 arbeitet Qualcomms Snapdragon 630. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto X4 ist nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt.
Das Moto X4 von Lenovo hat ein 5,2 Zoll großes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut, die ein 12-Megapixel-Modul und ein 8-Megapixel-Modul hat. Der 8-Megapixel-Sensor hat ein Weitwinkelobjektiv mit einem Sichtfeld von 120 Grad. Dank des Zusammenspiels der beiden Linsen können Nutzer den Hintergrund unscharf maskieren und den Fokuspunkt im Nachhinein neu setzen.

Das funktioniert soweit gut, die Beleuchtung während unseres Tests war allerdings nicht ideal. Daher können wir noch kein abschließendes Urteil fällen, auch nicht zur generellen Bildqualität. Diese wirkt auf den ersten Blick gut.

Kamera erkennt das Brandenburger Tor

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. griep Verwaltungs GmbH, Wiesbaden

Die Kamera des Moto X4 kann nicht nur Fotos und Videos aufnehmen, sondern auch Objekte erkennen. Wir haben das mit einem Bild des Brandenburger Tors in Berlin ausprobiert: Wir müssen das Objekt einfach anvisieren und eine kleine Schaltfläche innerhalb der Kamera-App drücken. Anschließend wird uns die Position des Brandenburger Tors auf einer Karte und weitere Informationen angezeigt.

Lenovo zufolge soll das auch mit Artikeln funktionieren, die der Nutzer im Internet bestellen will. Auch Visitenkarten soll die Kamera des Moto X4 erkennen und automatisch scannen - ausprobieren konnten wir diese beiden Szenarien nicht. Insgesamt wird aber deutlich, dass sich Lenovo Gedanken um die zusätzliche Nutzung der Kamera gemacht hat. Die Frontkamera hat 16 Megapixel und macht auf den ersten Blick ebenfalls gute Aufnahmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Amazon Alexa ist vorinstalliert 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

JackRed.de 28. Nov 2017

Da muss ich LEIDER nicht GANZ zustimmen. Ich nutze Xiaomi schon länger. Tolles Display...

JackRed.de 28. Nov 2017

"....das nicht einmal OLED hat"? Wird hier OLED oder AMOLED als das Maß der Dinge...

Stoker 04. Sep 2017

Die Weitwinkel Cam ist für mich das Entscheidende. Als Alternative ist mir nur das LG G6...

Anonymer Nutzer 02. Sep 2017

Übrigens ist jeder einzelne, physikalische Pixel bei einem Nokia 808 (41,5 MP, 1/1,2 Zoll...

Crossfire579 02. Sep 2017

Das mit dem Display hab ich bei nem Freund auch schon gesehen, ist für mich aber nicht...


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /