Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Moto X4
Das neue Moto X4 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon Alexa ist vorinstalliert

Das Moto X4 ist das erste Smartphone von Lenovo, das Amazons Sprachassistenten Alexa vorinstalliert hat. Dieser funktioniert auf dem Smartphone so wie auf den Echo-Lautsprechern: Nutzer können Anfragen stellen oder auch ein Smart Home steuern. Dazu muss nicht einmal die Alexa-App geöffnet werden: In den Einstellungen lässt sich der Assistent auch so konfigurieren, dass er im Standby-Modus reagiert. Sprachbefehle konnten wir aufgrund der hohen Lautstärke leider nicht ausprobieren.

Anzeige
  • Die Glas-Rückseite schimmert bei Lichteinfall. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera des Moto X4 erkennt Objekte wie etwa Sehenswürdigkeiten und bietet weiterführende Informationen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Moto X4 über einen USB-Typ-C-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto X4 von Lenovo hat ein 5,2 Zoll großes Display. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse des Moto X4 ist aus Metall und Glas und gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Inneren des Moto X4 arbeitet Qualcomms Snapdragon 630. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moto X4 ist nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt.
Im Inneren des Moto X4 arbeitet Qualcomms Snapdragon 630. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Im Inneren des Moto X4 arbeitet Qualcomms Snapdragon 630, ein Achtkern-SoC mit einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz. Der Snapdragon 630 ist einer von Qualcomms Mittelklasseprozessoren, der alltägliche Anforderungen sowie auch Spiele gut meistert. Lediglich bei sehr rechenintensiven und grafisch anspruchsvollen Anwendungen dürfte das SoC ins Stocken geraten.

Flüssig laufendes System

Mit dem Prozessor und wahlweise 3 oder 4 GByte Arbeitsspeicher läuft das Moto X4 flüssig in den Menüs. Der Flash-Speicher ist 32 oder 64 GByte groß. Das Smartphone unterstützt Cat6-LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Insgesamt ist die Hardwareausstattung auf gehobenem Mittelklasseniveau.

Ausgeliefert wird das Moto X4 mit Android 7.1.1, unser Testexemplar hatte Googles aktuellen Sicherheitspatch installiert. Die Benutzeroberfläche ist nah dran am puren Android, was Updates erleichtern sollte. Der Akku hat eine Nennladung von 3.000 mAh und ist schnellladefähig. Angaben zur Laufzeit hat Lenovo nicht gemacht.

Fazit

Das Moto X4 ist eines der interessantesten neuen Smartphones der diesjährigen Ifa. Die Ausstattung ist gemessen am Preis sehr gut, besonders gefallen uns die Kamera und die damit verbundenen smarten Erkennungsoptionen.

Die Integration von Alexa ist praktisch, zumal Nutzern mit dem Google Assistant sogar noch ein zweiter Sprachassistent zur Verfügung steht. Wer zu Hause ein Alexa-kompatibles Smart Home verwendet, wird die Möglichkeit der Sprachsteuerung nicht mehr missen wollen.

Gute Hardware zu gutem Preis

Die Hardware-Ausstattung des Moto X4 bewegt sich im oberen Mittelklassebereich, wobei sich das Modell mit 4 GByte RAM bis auf den Prozessor eigentlich bereits in der Oberklasse befindet. Für alltägliche Anwendungen reicht auch die Ausstattung der 3-GByte-Version mehr als aus, das Smartphone dürfte auch mit den meisten Spielen kaum Probleme haben.

Bei einem Preis von 400 Euro ist das Moto X4 im Preis-Leistungsverhältnis aktuell schwer zu schlagen. Wer nicht allzu viel für ein Smartphone ausgeben und dabei nur wenige Kompromisse bei der Hardware machen möchte, sollte sich das Gerät vormerken. Das Moto X4 soll ab Ende September 2017 erhältlich sein.

 Moto X4 im Hands on: Lenovos Preis-Leistungs-Kracher

eye home zur Startseite
Truster 04. Sep 2017

Diese Alexa App ist aber nicht der Sprachassistent selbst. Dieser ist nur behilflich bei...

Stoker 04. Sep 2017

Die Weitwinkel Cam ist für mich das Entscheidende. Als Alternative ist mir nur das LG G6...

osolemio84 02. Sep 2017

Übrigens ist jeder einzelne, physikalische Pixel bei einem Nokia 808 (41,5 MP, 1/1,2 Zoll...

Crossfire579 02. Sep 2017

Das mit dem Display hab ich bei nem Freund auch schon gesehen, ist für mich aber nicht...

KruemelMonster 01. Sep 2017

Nein, er hat von Xiaomi geredet, nicht von irgendeinem dubiosen Hersteller aus China, der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)
  2. (heute u. a. Medion 49"-UHD-TV für 384,99€)
  3. 15%-Gutschein für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: "Versemmelt"

    Jesper | 07:18

  2. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  3. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  4. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    countzero | 05:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel