Moto G5S und Moto G5S Plus: Lenovo bringt neue Motos ab 250 Euro

Mit dem Moto G5S und dem Moto G5S Plus hat Lenovo zwei neue Versionen der Modelle Moto G5 und Moto G5 Plus vorgestellt: Die Smartphones kommen je nach Modell mit größeren Akkus, mehr Speicher und verbesserten Kameras. Das Plus-Modell bekommt sogar ein Dual-Kamera-System.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Moto G5S Plus bekommt eine Dual-Kamera.
Das Moto G5S Plus bekommt eine Dual-Kamera. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat zwei neue Smartphones seiner Marke Moto vorgestellt: das Moto G5S und das Moto G5S Plus. Beide Geräte basieren auf bereits verfügbaren Modellen, sie stellen Weiterentwicklungen des Moto G5 und des Moto G5 Plus dar.

  • Das Moto G5S Plus von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Moto G5S Plus bekommt eine Dual-Kamera. (Bild: Lenovo)
  • Die Prozessoren- und Speicherausstattung bleibt verglichen mit dem Moto G5 Plus gleich. (Bild: Lenovo)
  • Neu ist auch das Moto G5S. (Bild: Lenovo)
  • Das Moto G5S kommt mit mehr Speicher, der Prozessor entspricht hingegen dem des Moto G5. (Bild: Lenovo)
  • Die Kamera des neuen Modells hat 16 Megapixel. (Bild: Lenovo)
Das Moto G5S Plus von Lenovo (Bild: Lenovo)

Das Moto G5S hat ein Metallgehäuse und kommt mit einem 5,2 Zoll großen Display, das eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel hat. Im Inneren arbeitet wie beim Moto G5 ein Snapdragon 430 mit einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte - mehr als im ursprünglichen Modell.

Mehr Megapixel und mehr Speicher

Der Akku des neuen Modells hat eine Nennladung von 3.000 mAh - 200 mAh mehr als beim Moto G5. Dank Schnellladetechnik lässt sich das Smartphone in 15 Minuten so weit aufladen, dass der Akku fünf Stunden lang durchhalten soll.

Die Hauptkamera des Moto G5S hat 16 Megapixel, die Frontkamera kommt mit 5 Megapixeln. Das ursprüngliche Moto G5 hat eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die Frontkamera ist identisch. Das Gerät unterstützt LTE und WLAN nach 802.11a/b/g/n. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 7.1.

Moto G5S Plus mit Dual-Kamera

Das Moto G5S Plus hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, 0,3 Zoll mehr als beim Moto G5 Plus. Die Auflösung liegt weiterhin bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon 625 von Qualcomm mit maximaler Taktrate von 2 GHz; wie beim Moto G5S belässt es Lenovo auch hier bei der SoC-Ausstattung des Ursprungsmodells.

Auffälligste Verbesserung dürfte die Kameraausstattung sein: Das Moto G5S Plus kommt mit zwei anstatt nur einem Hauptkameramodul. Damit lassen sich unter anderem Bilder mit Tiefenschärfeeffekt aufnehmen, wie beispielsweise beim Huawei P10 oder dem iPhone 7 Plus. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Der Akku des Moto G5S Plus hat eine Nennladung von 3.000 mAh, hier hat Lenovo keine Änderungen vorgenommen. Auch die Speicherausstattung mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher ist wie beim Moto G5 Plus gleich geblieben. Das Moto G5S Plus unterstützt LTE und WLAN nach 802.11a/b/g/n und wird mit Android 7.1 ausgeliefert.

Preise beginnen bei 250 Euro

Die beiden neuen Motos sollen noch im August 2017 in den Handel kommen. Das Moto G5S soll 250 Euro kosten, das Moto G5S Plus 300 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Friedhelm 02. Aug 2017

Immer einen Happen vor die Füsse werfen... und den Brotkrumen folgen. Das machen...

mickB1910 02. Aug 2017

Hallo zusammen Oft liest man ja das es sehr ärgerlich ist, dass die Moto Gs keinen...

Compufreak345 02. Aug 2017

Jap, ich muss bestätigen dass der fehlende Kompass die Fußgängernavigation sehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /