Abo
  • Services:

Moto G5S und Moto G5S Plus: Lenovo bringt neue Motos ab 250 Euro

Mit dem Moto G5S und dem Moto G5S Plus hat Lenovo zwei neue Versionen der Modelle Moto G5 und Moto G5 Plus vorgestellt: Die Smartphones kommen je nach Modell mit größeren Akkus, mehr Speicher und verbesserten Kameras. Das Plus-Modell bekommt sogar ein Dual-Kamera-System.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Moto G5S Plus bekommt eine Dual-Kamera.
Das Moto G5S Plus bekommt eine Dual-Kamera. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat zwei neue Smartphones seiner Marke Moto vorgestellt: das Moto G5S und das Moto G5S Plus. Beide Geräte basieren auf bereits verfügbaren Modellen, sie stellen Weiterentwicklungen des Moto G5 und des Moto G5 Plus dar.

  • Das Moto G5S Plus von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Moto G5S Plus bekommt eine Dual-Kamera. (Bild: Lenovo)
  • Die Prozessoren- und Speicherausstattung bleibt verglichen mit dem Moto G5 Plus gleich. (Bild: Lenovo)
  • Neu ist auch das Moto G5S. (Bild: Lenovo)
  • Das Moto G5S kommt mit mehr Speicher, der Prozessor entspricht hingegen dem des Moto G5. (Bild: Lenovo)
  • Die Kamera des neuen Modells hat 16 Megapixel. (Bild: Lenovo)
Das Moto G5S Plus von Lenovo (Bild: Lenovo)
Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Continental AG, Nürnberg

Das Moto G5S hat ein Metallgehäuse und kommt mit einem 5,2 Zoll großen Display, das eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel hat. Im Inneren arbeitet wie beim Moto G5 ein Snapdragon 430 mit einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte - mehr als im ursprünglichen Modell.

Mehr Megapixel und mehr Speicher

Der Akku des neuen Modells hat eine Nennladung von 3.000 mAh - 200 mAh mehr als beim Moto G5. Dank Schnellladetechnik lässt sich das Smartphone in 15 Minuten so weit aufladen, dass der Akku fünf Stunden lang durchhalten soll.

Die Hauptkamera des Moto G5S hat 16 Megapixel, die Frontkamera kommt mit 5 Megapixeln. Das ursprüngliche Moto G5 hat eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die Frontkamera ist identisch. Das Gerät unterstützt LTE und WLAN nach 802.11a/b/g/n. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 7.1.

Moto G5S Plus mit Dual-Kamera

Das Moto G5S Plus hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, 0,3 Zoll mehr als beim Moto G5 Plus. Die Auflösung liegt weiterhin bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon 625 von Qualcomm mit maximaler Taktrate von 2 GHz; wie beim Moto G5S belässt es Lenovo auch hier bei der SoC-Ausstattung des Ursprungsmodells.

Auffälligste Verbesserung dürfte die Kameraausstattung sein: Das Moto G5S Plus kommt mit zwei anstatt nur einem Hauptkameramodul. Damit lassen sich unter anderem Bilder mit Tiefenschärfeeffekt aufnehmen, wie beispielsweise beim Huawei P10 oder dem iPhone 7 Plus. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Der Akku des Moto G5S Plus hat eine Nennladung von 3.000 mAh, hier hat Lenovo keine Änderungen vorgenommen. Auch die Speicherausstattung mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher ist wie beim Moto G5 Plus gleich geblieben. Das Moto G5S Plus unterstützt LTE und WLAN nach 802.11a/b/g/n und wird mit Android 7.1 ausgeliefert.

Preise beginnen bei 250 Euro

Die beiden neuen Motos sollen noch im August 2017 in den Handel kommen. Das Moto G5S soll 250 Euro kosten, das Moto G5S Plus 300 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 85,55€ + Versand

Friedhelm 02. Aug 2017

Immer einen Happen vor die Füsse werfen... und den Brotkrumen folgen. Das machen...

mickB1910 02. Aug 2017

Hallo zusammen Oft liest man ja das es sehr ärgerlich ist, dass die Moto Gs keinen...

Compufreak345 02. Aug 2017

Jap, ich muss bestätigen dass der fehlende Kompass die Fußgängernavigation sehr...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /