Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovos Moto G5 Plus
Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on: Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

Lenovos Moto G5 Plus
Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Lenovo hat zwei neue Moto-G-Smartphones vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerserie sind die Displays kleiner, so dass die Smartphones kompakter sind. Viele Gemeinsamkeiten haben die beiden Modelle nicht.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

Lenovo will mit der neuen Moto-G5-Reihe an die alten Erfolge anschließen. Bei der Moto-G4-Reihe haben sich die Displays auf 5,5 Zoll vergrößert. Diese Entscheidung wird mit den Neuvorstellungen wieder revidiert. Das normale Moto G5 hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, Inhalte werden entsprechend scharf dargestellt. Im Plus-Modell steckt ein 5,2 Zoll großer Bildschirm, ebenfalls mit Full-HD-Auflösung. Beide Displays sind mittels Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt. Die kleineren Displays erlauben kompaktere Geräte.

Anzeige

Das Moto G5 hat für Foto- und Videoaufnahmen eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz. Im Plus-Modell steckt eine 12-Megapixel-Kamera mit einem schneller arbeitenden Autofokus, der beim Ausprobieren sehr zügig reagiert hat. Zudem gibt es im Plus-Modell einen zweifachen LED-Blitz. Auf der Vorderseite ist eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Licht untergebracht.

Erhebliche Unterschiede bei der Ausstattung

Auch bei der Prozessor- und Speicherbestückung gibt es erhebliche Unterschiede. Es bleiben also nicht viele Gemeinsamkeiten und es erscheint etwas sonderbar, dass die doch sehr verschiedenen Geräte die Bezeichnung Moto G5 tragen. Im normalen Modell läuft Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 430 mit einer Taktrate von 1,4 GHz. Käufer des Plus-Modells erhalten Qualcomms Octa-Core-Modell Snapdragon 625 mit 2 GHz, der auch im Moto Z Play verwendet wird und mit einer sehr langen Akkulaufzeit überzeugen konnte.

  • Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Lenovos Moto G5 Plus (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Das kleine Moto G5 hat 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Das Plus-Modell ist mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher deutlich besser ausgestattet. Beide Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Ebenfalls haben jetzt beide einen Fingerabdrucksensor. Bei den Vorgängermodellen war der Fingerabdrucksensor auf das Plus-Modell beschränkt.

Das Moto G5 hat einen 2.800-mAh-Akku, im Plus-Modell befindet sich ein 3.000-mAh-Akku. Beide Smartphones sollen damit locker einen Tag durchhalten und zumindest das Plus-Modell wird mit einem Schnellladegerät ausgeliefert. Mit Maßen von 144,3 x 73 x 9,5 mm ist das normale Moto G5 recht kompakt und wiegt 145 Gramm. Bei einem Gewicht von 155 Gramm ist das Plus-Modell etwas größer, die Maße liegen bei 150,2 x 74 x 9,7 mm.

Dual-SIM-Smartphones mit Android 7.0

Die beiden LTE-Smartphones unterstützen Dual-SIM, Dual-Band-WLAN ohne ac-Standard sowie Bluetooth 4.2 und haben einen GPS-Empfänger. Eine NFC-Unterstützung ist dem Plus-Modell vorbehalten.

Beide Moto-G5-Ausführungen erscheinen mit Android 7.0 alias Nougat. Anpassungen an der Oberfläche gibt es nicht, es sind aber einige Lenovo-spezifische Apps installiert. Unter anderem stehen spezielle Gesten zur Steuerung zur Verfügung und das Display kann so konfiguriert werden, dass es Benachrichtigungen beim Anheben des Geräts anzeigt.

Beide Smartphones sollen im Frühjahr 2017 erscheinen. Das Moto G5 wird dann für 200 Euro zu haben sein, das Moto G5 Plus kostet 300 Euro.


eye home zur Startseite
jak 28. Feb 2017

Man kann darauf verzichten, muss es aber nicht: Das 5 und 6 haben einen...

jak 27. Feb 2017

Oh ja, meine Mutter hat schon Interesse bekundet, nachdem ich es ihr gezeigt habe. Mein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WAHL GmbH, Unterkirnach
  2. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 12,97€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 7,99€ und...
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Dell Notebook Akku Inspiron 1720

    erheblichen | 13:37

  2. Re: Ich habe in Windows keine Kontakte

    smarty79 | 13:37

  3. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    Rolf Schreiter | 13:36

  4. Re: Lässt sich nicht installieren.

    caddy77 | 13:35

  5. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel