Abo
  • Services:

Moto C Plus: Smartphone mit großem Akku kostet 140 Euro

Moto C heißen die neuen Lenovo-Smartphones für Einsteiger. Neben einem Basismodell gibt es ein Plus-Modell mit einem besonders leistungsfähigen Akku.

Artikel veröffentlicht am ,
Moto C Plus hat einen 4.000-mAh-Akku.
Moto C Plus hat einen 4.000-mAh-Akku. (Bild: Lenovo)

Lenovo hat mit dem Moto C und dem Moto C Plus neue Smartphones für Einsteiger vorgestellt. Beide Modelle zeichnen sich durch günstige Preise von deutlich unter 150 Euro aus. Bezüglich der Ausstattung gibt es daher kaum Besonderheiten. Zumindest das Plus-Modell hat allerdings einen besonders leistungsfähigen 4.000-mAh-Akku und verspricht damit eine besonders lange Akkulaufzeit.

  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
Moto C Plus (Bild: Lenovo)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Das Moto C hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Eine besonders scharfe Displaydarstellung ist hier also nicht zu erwarten. Vorne ist eine 2-Megapixel-Kamera mit LED-Licht für einfache Selbstporträts untergebracht, hinten gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit einem LED-Blitz und ohne Autofokus. Das Basismodell läuft mit Mediateks MT6737m, der eine Taktrate von bis zu 1,1 GHz liefert.

Plus-Modell mit höherer Displayauflösung

Auch im Plus-Modell steckt dieser Quad-Core-Prozessor von Mediatek, der hier allerdings eine Taktrate von 1,3 GHz erreicht. Das verwendete 5-Zoll-Display hat mit 1.280 x 720 Pixeln eine höhere Auflösung und ist für diese Displaygröße schon akzeptabler als beim Basismodell. Auch das Plus-Modell hat vorne eine 2-Megapixel-Kamera mit LED-Licht, hinten befindet sich dann aber eine 8-Megapixel-Ausführung mit LED-Blitz, die etwas bessere Fotos schießen sollte, aber ebenfalls keinen Autofokus bietet. In dem Preissegment ist das nicht ungewöhnlich.

Beide Smartphones haben 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte. Der vergleichsweise geringe Arbeitsspeicher kann im Alltag dazu führen, dass das Smartphone eher träge reagiert - vor allem beim App-Wechsel kann das auffallen. Prinzipiell ist die Ausstattung für den Preis aber angemessen.

4.000-mAh-Akku im Moto C Plus

Beide LTE-Smartphones sind Dual-SIM-fähig, unterstützen Single-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.2 und haben einen GPS-Empfänger und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Beide Modelle verwenden das Micro-SIM-Format und sind mit einem Micro-USB-Anschluss versehen.

Im normalen Modell steckt ein 2.300-mAh-Akku, das Plus-Modell hat einen 4.000-mAh-Akku, beide Akkus können nach Belieben ausgetauscht werden. Für das Moto C Plus verspricht Lenovo eine Akkulaufzeit von zwei Tagen bei normaler Nutzung. Das Basismodell wird womöglich etwa einen Tag durchhalten. Zumindest das Plus-Modell unterstützt eine Schnellladung, um den Akku möglichst rasch aufzuladen.

Verkaufsstart im Juni

Das Moto C steckt in einem 145,5 x 73,6 x 9 mm großen Gehäuse und wiegt 154 Gramm. Minimal schwerer und dicker ist das Moto C Plus mit 144 x 72,3 x 10 mm und 162 Gramm. Beide Smartphones werden mit Android 7.0 alias Nougat auf den Markt kommen. Wie gewohnt wird Lenovo kaum Änderungen an der Oberfläche vornehmen.

Lenovo will beide Moto-C-Modelle im Juni 2017 auf den Markt bringen. Das Moto C gibt es in den drei Farben Schwarz, Rot und Gold für 110 Euro. In den gleichen Farben wird für 140 Euro das Moto C Plus angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 23,99€

zaphodbb 18. Mai 2017

Die Mehrwertsteuer ist dann bereits im Preis enthalten. zaphodbb

Bautz 18. Mai 2017

Lumia 550. Musst du dir nichtmal sorgen machen wegen Updates. Das ding läuft mit dem...

Dave_Kalama 18. Mai 2017

In der Tat..Fortschritt ist durch nichts zu bremsen. ;)


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /