Abo
  • Services:
Anzeige
Moto C Plus hat einen 4.000-mAh-Akku.
Moto C Plus hat einen 4.000-mAh-Akku. (Bild: Lenovo)

Moto C Plus: Smartphone mit großem Akku kostet 140 Euro

Moto C Plus hat einen 4.000-mAh-Akku.
Moto C Plus hat einen 4.000-mAh-Akku. (Bild: Lenovo)

Moto C heißen die neuen Lenovo-Smartphones für Einsteiger. Neben einem Basismodell gibt es ein Plus-Modell mit einem besonders leistungsfähigen Akku.

Lenovo hat mit dem Moto C und dem Moto C Plus neue Smartphones für Einsteiger vorgestellt. Beide Modelle zeichnen sich durch günstige Preise von deutlich unter 150 Euro aus. Bezüglich der Ausstattung gibt es daher kaum Besonderheiten. Zumindest das Plus-Modell hat allerdings einen besonders leistungsfähigen 4.000-mAh-Akku und verspricht damit eine besonders lange Akkulaufzeit.

Anzeige
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C Plus (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
  • Moto C (Bild: Lenovo)
Moto C Plus (Bild: Lenovo)

Das Moto C hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Eine besonders scharfe Displaydarstellung ist hier also nicht zu erwarten. Vorne ist eine 2-Megapixel-Kamera mit LED-Licht für einfache Selbstporträts untergebracht, hinten gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit einem LED-Blitz und ohne Autofokus. Das Basismodell läuft mit Mediateks MT6737m, der eine Taktrate von bis zu 1,1 GHz liefert.

Plus-Modell mit höherer Displayauflösung

Auch im Plus-Modell steckt dieser Quad-Core-Prozessor von Mediatek, der hier allerdings eine Taktrate von 1,3 GHz erreicht. Das verwendete 5-Zoll-Display hat mit 1.280 x 720 Pixeln eine höhere Auflösung und ist für diese Displaygröße schon akzeptabler als beim Basismodell. Auch das Plus-Modell hat vorne eine 2-Megapixel-Kamera mit LED-Licht, hinten befindet sich dann aber eine 8-Megapixel-Ausführung mit LED-Blitz, die etwas bessere Fotos schießen sollte, aber ebenfalls keinen Autofokus bietet. In dem Preissegment ist das nicht ungewöhnlich.

Beide Smartphones haben 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte. Der vergleichsweise geringe Arbeitsspeicher kann im Alltag dazu führen, dass das Smartphone eher träge reagiert - vor allem beim App-Wechsel kann das auffallen. Prinzipiell ist die Ausstattung für den Preis aber angemessen.

4.000-mAh-Akku im Moto C Plus

Beide LTE-Smartphones sind Dual-SIM-fähig, unterstützen Single-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.2 und haben einen GPS-Empfänger und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Beide Modelle verwenden das Micro-SIM-Format und sind mit einem Micro-USB-Anschluss versehen.

Im normalen Modell steckt ein 2.300-mAh-Akku, das Plus-Modell hat einen 4.000-mAh-Akku, beide Akkus können nach Belieben ausgetauscht werden. Für das Moto C Plus verspricht Lenovo eine Akkulaufzeit von zwei Tagen bei normaler Nutzung. Das Basismodell wird womöglich etwa einen Tag durchhalten. Zumindest das Plus-Modell unterstützt eine Schnellladung, um den Akku möglichst rasch aufzuladen.

Verkaufsstart im Juni

Das Moto C steckt in einem 145,5 x 73,6 x 9 mm großen Gehäuse und wiegt 154 Gramm. Minimal schwerer und dicker ist das Moto C Plus mit 144 x 72,3 x 10 mm und 162 Gramm. Beide Smartphones werden mit Android 7.0 alias Nougat auf den Markt kommen. Wie gewohnt wird Lenovo kaum Änderungen an der Oberfläche vornehmen.

Lenovo will beide Moto-C-Modelle im Juni 2017 auf den Markt bringen. Das Moto C gibt es in den drei Farben Schwarz, Rot und Gold für 110 Euro. In den gleichen Farben wird für 140 Euro das Moto C Plus angeboten.


eye home zur Startseite
zaphodbb 18. Mai 2017

Die Mehrwertsteuer ist dann bereits im Preis enthalten. zaphodbb

Themenstart

Bautz 18. Mai 2017

Lumia 550. Musst du dir nichtmal sorgen machen wegen Updates. Das ding läuft mit dem...

Themenstart

Dave_Kalama 18. Mai 2017

In der Tat..Fortschritt ist durch nichts zu bremsen. ;)

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    cyberdynesystems | 05:43

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    cyberdynesystems | 05:39

  3. Re: Die cryengine ist nichts besonderes mehr.

    R3VO | 04:33

  4. Re: Alternativen?

    Gandalf2210 | 04:31

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel