• IT-Karriere:
  • Services:

Motive: EA gründet Spielestudio mit Jade Raymond

Mitarbeit an einem neuen Star-Wars-Titel sowie ein eigenes Projekt auf Basis einer neuen Marke: Das sind die Aufgaben von Jade Raymond sowie des Studios Motive, das Electronic Arts unter ihrer Leitung in Kanada gründet.

Artikel veröffentlicht am ,
Jade Raymond, Motive
Jade Raymond, Motive (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts gründet in der kanadischen Stadt Montreal ein neues Entwicklerstudio namens Motive. Es wird von Jade Raymond geleitet werden, die lange Jahre für Ubisoft tätig war, unter anderem als Produzentin der ersten beiden Assassin's Creed sowie von Watch Dogs. Zuvor hatte die studierte Informatikerin bereits kurz für EA als Produzentin von Die Sims Online gearbeitet.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Motive soll ein eigenes, noch nicht vorgestelltes Projekt auf Basis einer neuen Marke entwickeln und sucht dafür noch Mitarbeiter. Außerdem sollen sich Studio und in erster Linie Raymond beratend an der Produktion von Mass Effect Andromeda beteiligen, das bei Bioware ebenfalls in Montreal entsteht.

Vor allem aber soll Jade Raymond das Entwicklerstudio Visceral Games in Kalifornien leiten, das bereits länger besteht und ebenfalls zu EA gehört. Dort wird derzeit ein neues Spiel in der Welt von Star Wars entwickelt, für das EA eigens Amy Hennig von Naughty Dog abgeworben hat - sie war dort zuständig für Regie, Handlung und Drehbuch der ersten drei Uncharted-Actionspiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Trockenobst 14. Jul 2015

Wenn ich meinem Kumpel mit Dirt Rally@Codemasters glauben schenken darf, ist das Game...

Kira 14. Jul 2015

Tach, nope. Das ist bei normalen Vollpreis-Titeln nicht der Fall. Du kannst die gesamte...

Sinnfrei 14. Jul 2015

Ich rede von "Motive". Aber auch "Visceral Games" ist nicht vor einer Schließung gefeit...

Hanse_Davion 14. Jul 2015

Wer nicht den News Ticker nutzt um chronologisch geordnet zu sehen, was neu bei Golem...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /