Motion Code: Kreditkarte mit dynamischem CVV-Display gegen Internetbetrug

In Malaysia gibt die RHB-Bankengruppe eine interessante Kreditkarte aus. Der Sicherheitscode alias CVV wird bei dieser Karte auf einem E-Paper-Display automatisch und regelmäßig aktualisiert. Betrüger müssen die Karte deswegen entwenden, statt nur die Daten abzuschreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
In Malaysia werden Kreditkarten mit dynamischem CVV ausgegeben (Video). (Bild: Idemia/Montage: Golem.de)

Die malaysische Bankengruppe RHB Group hat eine Kreditkarte mit dynamischem Sicherheitscode (CSC, Card Security Code) ins Angebot aufgenommen. Da es sich um eine Visa-Karte handelt, wird die Abkürzung CVV für Card Verification Value verwendet. Dynamisch heißt, dass der auf der Kreditkarte sichtbare CVV-Code nur für eine kurze Zeit verwendbar ist. Nach Ablauf der Zeitspanne errechnet die Karte mit Hilfe der eingebauten Echtzeituhr einen neuen Code.

Inhalt:
  1. Motion Code: Kreditkarte mit dynamischem CVV-Display gegen Internetbetrug
  2. Kreditkarte mit Trockenbatterie

Ausgetauscht wird der CVV-Code alle vier Stunden, so die RHB. Die Technik dahinter ist interessant. Für die Anzeige des CVV nutzt RHB ein stromsparendes E-Paper-Display. Der Vorteil der Technik liegt darin, dass nur für den Wechsel der Ziffern Energie gebraucht wird, das Display wird also nur einmal alle vier Stunden kurz angeregt.

Dafür muss die Karte nicht in ein Lesegerät eingesteckt oder etwa per ISO 14443 drahtlos mit Energie versorgt werden. NFC-Lesegeräte erreichen so beispielsweise EMV-Contactless-Karten und deren Chips für das kontaktlose Bezahlen, da EMV-Contactless-Karten im Unterschied zu den meisten NFC-Payment-Lösungen keine eigene Energieversorgung haben.

Bei der RHB Rewards Motion Code Credit Card/-i ist das anders. Es sitzt eine kleine Energiezelle innerhalb der Karte. Leider gibt die Bank keine weiteren Details bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich um eine nicht wiederaufladbare Zelle handelt. Das ist bei E-Paper-Lösungen durchaus üblich. Lufthansas E-Paper-Bagtag-System arbeitet auch mit einer versiegelten Primärknopfzelle, die trotz Bluetooth und großem Display für 2.500 Flüge reicht. Die Kreditkarte von RHB muss hingegen keine Energie für die Kommunikation aufwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kreditkarte mit Trockenbatterie 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Kurohyou 02. Aug 2019

Genau, deine Karte ist weg und kann vorübergehend bis zum Contactless-Limit missbraucht...

chefin 29. Jul 2019

Nein, weil man den Button dauernd abfragen muss. eine CPU kann so nicht im Sleepmodus...

chefin 29. Jul 2019

Du mussst die Prüfziffer bei Amazon eingeben bei einer hinterlegten Karte? Musste ich...

chefin 29. Jul 2019

Versteh ich nicht Ich geb meine Karte nie aus der Hand und ich wüsste nicht, wie man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
    Cybermonday
    CPU-Kaufberatung für Spieler

    Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
    Von Martin Böckmann

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /