Motif ANC: Erste ANC-Hörstöpsel von Marshall im Stil der Airpods Pro

Mit den Motif ANC steigt der Lautsprecherhersteller Marshall in den Markt für ANC-Hörstöpsel ein und wählt das Design der Airpods Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Motif ANC greifen das Design der Airpods Pro auf.
Die Motif ANC greifen das Design der Airpods Pro auf. (Bild: Marshall)

Marshall hat die ersten eigenen Bluetooth-Hörstöpsel mit Active Noise Cancellation (ANC) vorgestellt. Bei der Bauform orientiert sich der Hersteller deutlich an den Airpods Pro von Apple. Auch bei den Marshall-Stöpseln hängt ein Stift nach unten aus dem Ohr, wenn die Motif ANC getragen werden.

Stellenmarkt
  1. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
Detailsuche

Die Motif ANC sollen mittels ANC und Gegenschall dafür sorgen, dass Umgebungsgeräusche den Musikgenuss nicht weiter stören. Dazu wird das Umfeld mit Hilfe von Mikrofonen quasi belauscht. Hierbei setzt der Hersteller auch auf eine passive Geräuschreduzierung. Marshall machte keine Angaben dazu, ob eine Technik zur Windreduzierung zum Einsatz kommt, weil ANC-Produkte dafür besonders anfällig sind.

Dabei geht der Hersteller nicht darauf ein, ob eine Technik gegen Schritthall verwendet wird. Wenn es Schritthall gibt, wird jeder einzelne Schritt beim Laufen als dumpfes Auftreten im Ohr wahrgenommen - das ist unangenehm und mindert den Musikgenuss. Apple war mit den Airpods Pro der erste Hersteller, der sich eine Lösung für dieses Problem hat einfallen lassen. Die meisten Hersteller von Bluetooth-Hörstöpseln ignorieren dieses Problem weiterhin.

Motif ANC hat einen Transparenzmodus

Die Motif ANC besitzen einen Transparenzmodus. Dieser soll dafür sorgen, dass Umgebungsgeräusche gut wahrgenommen werden können. Wenn dieser Modus gut abgestimmt ist, hört sich das Umfeld sehr natürlich an. Komfortfunktionen wie eine Ohrerkennung nennt der Hersteller nicht. Damit wird die Musik angehalten, wenn einer der beiden Stöpsel aus dem Ohr entnommen wird.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Marshall verspricht für die Motif ANC einen besonders guten Klang. Dieser kann über eine App mittels Equalizer angepasst werden. Wie viele andere Hersteller setzt Marshall auf eine Steuerung über eine Sensorfläche. Falls darauf entsprechend viele Gesten möglich sind, werden diese oft falsch erkannt - die Steuerung ist entsprechend fehleranfällig. Eine Lautstärkeregelung am Stöpsel sieht der Hersteller nicht vor.

Die Marshall-Stöpsel bieten Bluetooth 5.2. Der Hersteller machte auf Nachfrage keine Angaben, welche Bluetooth-Codecs unterstützt werden. Es ist auch unklar, ob das neue Modell zwei parallele Bluetooth-Verbindungen unterstützt. Pro Stöpsel gibt es zwei Mikrofone, die für eine gute Qualität bei Telefonaten sorgen soll. Die Stöpsel erfüllen den Schutzstandard IPX5.

  • Motif ANC (Bild: Marshall)
  • Motif ANC (Bild: Marshall)
  • Motif ANC (Bild: Marshall)
  • Motif ANC (Bild: Marshall)
  • Motif ANC (Bild: Marshall)
  • Motif ANC (Bild: Marshall)
Motif ANC (Bild: Marshall)
Marshall Motif ANC - Active Noise Cancelling True Wireless Kopfhörer - Schwarz

Marshall gibt mit einer Ladung eine Akkulaufzeit von 4,5 Stunden bei aktiviertem ANC an. Das wäre ein durchschnittlicher Wert für diese Geräteklasse. Wie bei dieser Produktklasse üblich gibt es ein Ladeetui, in dem die Stöpsel geladen werden. Damit soll eine Gesamtakkulaufzeit von 20 Stunden erreicht werden.

Marshall will die Motif ANC ab dem 30. September 2021 ausliefern. Die Bluetooth-Hörstöpsel sollen bereits zum Preis von 200 Euro vorbestellt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /