Abo
  • Services:

MOSS: Mozilla spendet 1 Million US-Dollar an Open-Source-Projekte

Mit einem speziellen Unterstützerprogramm möchte Mozilla einige Projekte finanziell besser ausstatten, von denen die Firefox-Macher abhängen. Zunächst soll dafür bis Dezember 1 Million US-Dollar bereitgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla spendet an Open-Source-Projekte.
Mozilla spendet an Open-Source-Projekte. (Bild: Fmarier/Wikimedia/CC-BY-SA 3.0)

Seit Jahren pflege Mozilla bereits ein Programm, um bestimmte Projekte aus der Open-Source-Community zu subventionieren, schreibt die Vorsitzende der Mozilla-Foundation Mitchell Baker. Nun soll diese Unterstützung "formalisiert" werden, um eine neue Stufe zu erreichen. Dafür steht zum Start bereits eine Million US-Dollar bereit.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Das Programm trägt den Namen Mozilla Open Source Support (MOSS) und soll aus zwei Elementen bestehen. So werde einerseits etwas "zurückgegeben". Das heißt, die Gelder sollen Projekten zugutekommen, von denen Mozilla in seiner Arbeit abhängt. Andererseits werde auch Geld proaktiv für Projekte zur Verfügung gestellt, die die gesamte Community "erfolgreicher" mache. Mit dem MOSS-Programm solle auch die Sicherheit von Open-Source-Software gestärkt werden.

Mozilla "gibt zurück"

Begonnen werden soll mit dem Verteilen an Projekte aus der ersten Kategorie. Bis zum 12. Dezember sollen "bis zu zehn" dieser identifiziert werden, sofern diese finanziert werden können. Die Kriterien, nach denen ausgewählt werden soll, listen die Firefox-Macher in ihrem Wiki auf. Demnach muss ein Mozilla-Mitglied für das finanzierte Projekte bürgen und ebenso einen Bericht über die Wirksamkeit abgeben, sobald das Geld eingesetzt worden ist.

Die Projekte, die sich um eine Finanzierung bemühen, müssen in ihrer Bewerbung darüber hinaus ein klar abgegrenztes und aktuelles Ziel beschreiben, das mit den Mitteln von Mozilla umgesetzt werden soll. Allerdings muss Mozilla selbst von dieser Arbeit nicht direkt profitieren. Der Höhe der geforderten Summe solle bei einer Entscheidung über die Bewerbung ebenso keine Bedeutung beigemessen werden.

Die genannte 1 Million US-Dollar könnte demnach bereits in der ersten Runde des Programms verteilt werden. Mit dem Fortschreiten von MOSS will Mozilla aber weiterhin vermutlich größere Geldsummen für die Unterstützung bereitstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 449€
  4. und The Crew 2 gratis erhalten

Bautz 30. Okt 2015

Das liegt aber meist an tollen Nicht-Standard-Krüken die Google da eingebaut hat.

Bautz 30. Okt 2015

Bevor man an Mozilla spendet .. dann lieber Apache Software Foundation (kommt wenigstens...

Steffo 26. Okt 2015

Servo und rust könnten noch mehr Geld gut gebrauchen! :-)


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /