Mortal Kombat X: Prügelspiel erhält verspätet Ab-18-Freigabe

Anders als erwartet hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) das Prügelspiel Mortal Kombat X nicht in ihren Index aufgenommen. Trotz seines hohen Gewaltgrads kann es nun ganz offiziell ohne Schnitte in Deutschland erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Mortal Kombat X
Artwork von Mortal Kombat X (Bild: Warner Bros Games)

Das Prügelspiel Mortal Kombat X hat nach der weltweiten Veröffentlichung Mitte April 2015 von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eine Freigabe "ab 18" erhalten. Eigentlich war erwartet worden, dass die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) den Titel wegen seines hohen Gewaltgrads in ihren Index aufnimmt. Tatsächlich hat die Behörde das Programm geprüft, dann aber eine Jungendgefährdung ausgeschlossen - womit es nicht zu einer Indizierung kommt.

Stellenmarkt
  1. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
  2. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
Detailsuche

Als Folge hat die USK wiederum die Möglichkeit, das Spiel mit einer Freigabe "ab 18" zu versehen; auf der Webseite der Einrichtung ist das Spiel bereits mit dem roten Logo in der Liste neu geprüfter Titel geführt.

Mortal Kombat X kann damit regulär in Deutschland erscheinen und wie jeder andere Titel mit der Altersfreigabe für Erwachsene per Versand oder Download vertrieben werden - sofern die jugendschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten werden. Mortal Kombat X ist schon länger als Import in Deutschland erhältlich. Ob das Spiel hierzulande nun auch offiziell erscheint, hat Publisher Warner Bros Games noch nicht bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Elgareth 16. Jul 2015

Nicht? Also bei SIM-Karten funktioniert das "Nur eigenhändig anzunehmen" doch auch...

Elgareth 16. Jul 2015

Moment...was? Hast du dir mal eine Fatality-Compilation angesehen? "Here's Johnny"? Das...

Elgareth 16. Jul 2015

Zeiten ändern sich... es gibt inzwischen ja genug RTS-Games mit Menschen, ich denke bei...

Keksmonster226 15. Jul 2015

Sorry aber Häh?! Das Spiel ist an den Account gebunden. Nicht an irgendeine Region. Es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /