Morsen 2.0: Fujitsu entwickelt aus Licht Ersatz für QR-Codes

Fujitsus Forscher haben eine Alternative zu gedruckten QR-Codes entwickelt, die ebenfalls von Smartphones und anderen Geräten mit Kamera ausgelesen werden können. Kurze Lichtimpulse dienen als Übertragung für die Daten.

Artikel veröffentlicht am ,
Informationsübertragung durch Licht
Informationsübertragung durch Licht (Bild: Fujitsu)

Fujitsus Ersatz für QR-Codes sind kurze Lichtimpulse, die auf ein Objekt projiziert werden. Sie sind für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar, doch die Kamera eines Smartphones, Tablets oder eines Scanners kann die damit codierten Informationen lesen, die eine App dann in Text umwandelt. Damit ähnelt Fujitsus System ein wenig dem Morseverfahren.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional (m/w/d) für Anwendungsbetreuung
    BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
Detailsuche

Das Verfahren soll auch mit Projektoren funktionieren, was die Beleuchtung größerer Objekte ermöglichen könnte. Im Gegensatz zu QR-Codes kann die Information dann von mehreren Personen gleichzeitig erfasst werden und erfordert auch keine Veränderung des Objekts in Form eines Aufklebers, eines Drucks oder einer Gravur.

Die Entfernung, in der die geblitzten Daten erfasst werden können, liegt laut einem Bericht von IEEE Spectrum bei ungefähr zwei Metern, während ein QR-Code in der Regel aus wenigen Zentimetern Distanz fotografiert werden muss, zumindest wenn er wie üblich nur sehr klein abgebildet wird.

Die Datenübertragung ist allerdings sehr langsam. Mehr als 10 Bit pro Sekunde können auf diese Weise nicht übertragen werden, aber für eine URL oder eine Preisinformation dürfte das ausreichend schnell sein. Damit das Licht von unterschiedlichen Farben reflektiert wird, kann die Lichtfarbe geändert werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Kommerzialisierung der Technik soll nicht vor Mitte 2016 beginnen, wie IEEE Spectrum unter Berufung auf Fujitsu weiter berichtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tKahner 06. Dez 2014

Ich darf meinen Kommentar ergänzen. 1. Die von einigen von Ihnen bemängelte konkrete...

Anonymer Nutzer 05. Dez 2014

er hat den Quatsch aus dem Artikel gemeint, nicht QR Codes....

neocron 05. Dez 2014

weil diese natuerlich auf das geflackere anspringen ... ausser bei genau 50 hz, wie es...

Himmerlarschund... 05. Dez 2014

Weißt du echt nicht, wie es gemeint war?

redwolf 05. Dez 2014

Gibts alles schon, nennt sich IrDA. http://de.wikipedia.org/wiki...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /