Abo
  • Services:

Mophie Outride: iPhone als sturzfeste Action-Cam mit 170-Grad-Objektiv

Zubehörhersteller Mophie hat für das iPhone 4 und das 4S mit Outride eine besonders massive Schutzhülle entwickelt, mit der das Smartphone zur Actionkamera werden soll. Das iPhone kann so auf Surfbretter, Autos, Helme und Fahrräder montiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Actionkamera-Hülle Mophie Outride
Actionkamera-Hülle Mophie Outride (Bild: Mophie)

Das transparente Mophie-Gehäuse Outride soll das iPhone in eine Actionkamera verwandeln und es gegen Umwelteinflüsse wie Staub, Dreck, Schnee, Wasser und Vibrationen schützen. In die Hülle ist eine Weitwinkeloptik integriert, das den Aufnahmewinkel der iPhone-Kamera auf 170 Grad vergrößern soll. Tauchen kann man mit der Hülle jedoch nicht - genauere Spezifikationen hat Golem.de beim Hersteller angefragt. Auch zur Stoßfestigkeit machte Mophie keine Angaben.

  • Mophie Outride (Bild: Mophie)
  • Mophie Outride (Bild: Mophie)
Mophie Outride (Bild: Mophie)
Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

An der Unterseite des Gehäuses können diverse Halterungen befestigt werden. Mit Saugnäpfen und Klemmhalterungen kann das Gehäuse mitsamt dem iPhone an glatten Oberflächen wie Helmen, Scheiben und Karosserien aber auch an Surfbrettern befestigt werden. Die Klemmhalterung ermöglicht es, die Outride-Hülle zum Beispiel am Lenker des Fahrrads und Motorrads festzumachen.

Mophie kündigte außerdem eine App an, die speziell für die Zielgruppe des Spezialgehäuses entwickelt wurde. Damit können die Videoaufnahmen über soziale Netzwerke verbreitet und eine Profilseite auf der Community-Website von Outride eingerichtet werden. Das Mophie Outride soll 130 US-Dollar kosten und ab Mitte September auf den US-Markt kommen. Die Outride-Hülle ist mit dem iPhone 4/4S kompatibel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  2. 111€
  3. 88€

TC 02. Aug 2012

die Frage ist eher, wer will mit einem iPhone denn Outdooraufnahmen machen? da gibts viel...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /