Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.

Eine Recherche von veröffentlicht am
Der richtige Index sorgte dafür, dass die Datenbankabfragen beim Lernraum Berlin nicht mehr zu Serverüberlastungen führen.
Der richtige Index sorgte dafür, dass die Datenbankabfragen beim Lernraum Berlin nicht mehr zu Serverüberlastungen führen. (Bild: Marie-Lan Nguyen, Wikimedia Commons/CC-BY 2.5)

Es war für Berlin ein schlechter Start in den Schul-Lockdown im neuen Jahr. Als am 4. Januar die Weihnachtsferien endeten, war der Lernraum Berlin vielfach nicht erreichbar. Wie Golem.de jetzt erfahren hat, war der Grund dafür primär eine einzelne Datenbanktabelle in der Software Moodle. Inzwischen läuft der Lernraum dank einer kleinen Änderung stabil - und die Verbesserungen könnten bald allen Moodle-Nutzern zugute kommen.

Inhalt:
  1. Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
  2. Der passende Index fehlte

Der Lernraum Berlin wird von zahlreichen Schulen in der Landeshauptstadt genutzt und verwendet die Software Moodle. Dabei handelt es sich um eine PHP-Applikation, die als Open-Source-Software entwickelt wird.

Überlastung trotz zusätzlicher Serverkapazitäten

Obwohl laut Medienberichten zusätzliche Serverkapazität angeschafft wurde, um den erwarteten Ansturm zu bewältigen, liefen am ersten Schultag die Server heiß und kamen mit der Last nicht zurecht.

Daraufhin wurden Mitarbeiter der Firma Infra.run hinzugerufen, um die Probleme zu analysieren. Infra.run betreibt bereits die Big-Blue-Button-Server für Berliner Schulen und arbeitet eng mit dem Verein Cyber4edu zusammen, über den wir vor einiger Zeit berichtet haben.

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur (m/w/d) Software / System
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
Detailsuche

Bei der Analyse stellte sich heraus, dass die Last fast ausschließlich durch häufige Datenbankabfragen auf eine einzelne Tabelle verursacht wurde. Die Tabelle enthält Daten über Termine von Kursen. Alleine wenn man das Dashboard von Moodle aufruft, das direkt nach dem Login angezeigt wird, erfolgen vier Abfragen von Daten aus dieser Tabelle.

Wenn man in einer großen Tabelle Daten sucht, kann dies dauern, insbesondere wenn die Daten komplett durchsucht werden müssen. Datenbanken verwenden daher üblicherweise sogenannte Indizes. Dabei handelt es sich um Strukturen, die es ermöglichen, nach bestimmten Kriterien besonders effizient zu suchen - vergleichbar etwa mit einem Stichwortindex in einem Buch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Der passende Index fehlte 
  1. 1
  2. 2
  3.  


rcp48 21. Jan 2021

Regel Nr. 1 Funktionieren muss es. Da kann man noch so oft drauf hinweisen ..... es ist...

katze_sonne 18. Jan 2021

Webbasierte Video-Audio-Konferenzen sind einfach eine Krücke. Die implementierung in den...

Flexy 17. Jan 2021

.. bei denen die Hacker dann die Softwarekonzeption verkacken... und eine zu große...

User_x 16. Jan 2021

1. Server evtl. 1. Klasse oder zumibdest 1. Fach für eine Jahrgangsstufe. die lernen...

Joey5337 16. Jan 2021

Da will ich nicht widersprechen! Die Tools sind schon ziemlich gut. Ich hätte besser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /