Abo
  • Services:

Montblanc: Smartwatch für mechanische Luxusuhren

Die prestigeträchtige Luxusuhr am linken und die praktische Smartwatch am rechten Handgelenk: Das könnte Spott provozieren. Montblanc stellt mit dem E-Strap eine Lösung vor, die möglicherweise vor derlei Unbill bewahrt.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Strap von Montblanc
E-Strap von Montblanc (Bild: Montblanc)

Der aus Hamburg stammende Luxusartikelhersteller Montblanc stellt eine Lösung vor, mit der etwa Liebhaber teurer mechanischer Armbanduhren zusätzlich auf die wichtigsten Funktionen einer Smartwatch zugreifen können. Das sogenannte E-Strap ist ein karbonbeschichtetes Lederarmband, mit dem am Handgelenkinneren ein berührungsempfindlicher OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 128 x 36 Pixeln befestigt wird. Das Display ist mit einer Länge von 40 mm, einer Breite von 14,2 mm und einer Höhe von 9 mm zwar ein ordentlicher Brummer - aber für Fans ist das vermutlich immer noch besser, als das Tragen einer Rolex oder eben der Montblanc ganz aufzugeben.

  • E-Strap von Montblanc (Bild: Montblanc)
  • Mechanische Timewalker-Uhr von Montblanc mit E-Strap (Bild: Montblanc)
  • Die Android-App von Montblanc (Bild: Montblanc)
E-Strap von Montblanc (Bild: Montblanc)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart

Das E-Strap soll laut Hersteller per Bluetooth 4.0 mit Smartphones oder Tablets mit Android oder iOS verbunden werden können. Dann bietet es die wichtigsten Funktionen einer Smartwatch: Das Gadget soll vor allem Benachrichtigungen bei eingehenden Nachrichten und Erinnerungen anzeigen können. Dazu kommt ein einfacher Beschleunigungssensor, der auch als Schrittzähler fungiert. Der Akku soll rund fünf Tage durchhalten.

Marktchancen dürfte das E-Strap vor allem in Asien haben. Dort genießen Luxusuhren aus europäischen Manufakturen einen extrem hohen Stellenwert, gleichzeitig sind die Kunden sehr aufgeschlossen gegenüber modernen Technologien. Das Armband mit dem Mini-Display soll einzeln in unterschiedlichen Längen und Breiten und in mehreren Farbvarianten für rund 250 Euro erhältlich sein. Zusammen mit einer der voraussichtlich ab Herbst 2015 erhältlichen neuen Uhren der Timewalker-Kollektion von Montblanc sind mindestens 3.000 Euro fällig.

Montblanc ist seit 1993 ein Teil des Schweizer Luxusgüterkonzerns Richemont, dem auch Marken wie Panerai, A. Lange & Söhne und IWC gehören. Es ist gut vorstellbar, dass Richemont mit dem Vorstoß von Montblanc die Marktchancen eines Produkts wie dem E-Strap testet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 04. Jan 2015

Es gibt aber neben klassischen Stoppuhren auch einige Armbanduhren-Laufwerke mit...

YaelSchlichting 03. Jan 2015

Die Smartwatch, die uns gegenwärtig angeboten wird, ist weitgehend unbrauchbar. - Sie...

FreiGeistler 03. Jan 2015

Sogar in Golem.de https://video.golem.de/handy/13042/kairos-mechanical-smart-watch-hybrid.html


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /