• IT-Karriere:
  • Services:

Monsterlabo: The Beast kühlt 400 Watt passiv

Wer schon immer Highend-PC-Hardware geräuschlos auf Temperatur halten wollte, hat mit diesem Gehäuse die Chance dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
The Beast
The Beast (Bild: Monsterlabo)

Monsterlabo hat The Beast angekündigt, ein PC-Gehäuse mit passiver Kühlung. Das lautlose ATX-System ist für bis zu 400 Watt gedacht, kann aber durch zwei 140-mm-Lüfter auch bis zu 570 Watt abführen. The Beast ist der große Nachfolger des älteren The First, was für Mini-ITX-Boards ausgelegt war.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Münster/Osnabrück
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Zum exakten Gewicht äußert sich Monsterlabo nicht, mit 450 x 380 x 210 mm entspricht es aber einem kompakten Midi-Tower. The Beast wird aus Aluminium, Kupfer und Stahl gefertigt, hinzu kommen die beiden gläsernen Seitenteile.

Das System nimmt bis zu vier 3,5-Zoll-Festplatten oder bis zu acht 2,5-Zoll-SSDs auf. An der Front befinden sich ein eine Kopfhörer- und eine Mikrofon-Klinke, hinzu kommen ein USB-C sowie vier USB-A (2x 2.0, 2x 3.2 Gen2).

  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
  •  The Beast (Bild: Monsterlabo)
The Beast (Bild: Monsterlabo)

Im Inneren sind zwei riesige Radiatoren, die von je zehn Heatpipes durchzogen sind. Laut Monsterlabo führt der CPU-Kühler bis zu 150 Watt ab, der GPU-Kühler bis zu 250 Watt. Das würde für einen Core i9-10900K oder Ryzen 9 3950X samt einer Geforce RTX 2080 Super ausreichen, wenngleich das Limit darstellen.

Zwei mit 500 Umdrehungen pro Minute sehr langsam absaugende 140-mm-Lüfter im Deckel steigern optional die Kapazität auf 250 Watt und 320 Watt. Das Gehäuse nimmt handelsübliche ATX-Platinen auf, zudem werden ATX-Netzteile verbaut. Derzeit ist das Seasonic Prime TX Fanless mit 700 Watt das leistungsstärkste Modell ohne Lüfter.

Monsterlabo will The Beast in den nächsten Wochen produzieren und für Tests an die Presse verschicken, ab Mitte Oktober 2020 nehmen die Belgier dann Vorbestellungen entgegen. Ausgeliefert werden soll The Beast im ersten Quartal 2021, die eigentliche Verfügbarkeit peilt Monsterlabo für das zweite Quartal des kommenden Jahres an. Ein Preis liegt noch nicht vor, The First kostet allerdings bereits 350 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

PrinzessinArabella 29. Sep 2020 / Themenstart

Ohne 3D wird die Grafikkarte nicht warm, zieht so 25W

wurstdings 28. Sep 2020 / Themenstart

Also ich würde sowas immer mit einem großen langsamen 14er Lüfter kombinieren, der dann...

onek24 28. Sep 2020 / Themenstart

Ich vermute es ist genauso wie bei einem Wasserblock, somit erlischt die Garantie bei...

Legendenkiller 28. Sep 2020 / Themenstart

So gebe ein Mensch mit Normgröße (Gewicht: 75 Kilogramm (kg)), der ruhig in einer...

FreiGeistler 27. Sep 2020 / Themenstart

Kommt auf die Community an. https://www.google.com/search?q=sffpc+open+build&tbm=isch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
    Serien & Filme
    Star Wars - worauf wir uns freuen können

    Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
    Von Peter Osteried

    1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
    2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
    3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

      •  /