Monster Hunter Rise im Test: Jagen wie früher

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan. Neben der stellenweise tristen und ruckeligen Grafik hat uns auch die nicht sehr spaßige Steuerung gestört.

Artikel von veröffentlicht am
Der Dorfälteste Fogen in Monster Hunter Rise.
Der Dorfälteste Fogen in Monster Hunter Rise. (Bild: Capcom/Screenshot: Golem.de)

Alarm im Dörfchen Kamura: Hungrige Biester sind unterwegs - wenn wir nicht einschreiten, droht eine Katastrophe. Natürlich lassen wir uns von "Hinoa, dem Quest-Mädel" (das heißt wirklich so), und dem Dorfältesten Fogen in Monster Hunter Rise nicht lange bitten und stürzen uns in den Kampf - schließlich haben wir gerade erst unsere Ausbildung zum Jäger abgeschlossen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


    •  /