Monolith: Wonder Woman kämpft in offener Welt

Das aus Der Herr der Ringe bekannte Nemesis-System und eine offene Welt: Monolith arbeitet an einem Solo-Actionspiel mit Wonder Woman.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Wonder Woman
Artwork von Wonder Woman (Bild: Warner Bros Games)

Auf der Preisverleihung Game Awards hat das zu WB Games gehörende Entwicklerstudio Monolith sein nächstes Projekt vorgestellt: Es trägt den Titel Wonder Woman und schickt Spieler in eine offene Welt, in der sie mit der auch als Diana von Themyscira bekannten Superheldin antreten.

Stellenmarkt
  1. Payroll Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechien)
  2. Quality Engineer* Natural Mainframe
    Software AG, Darmstadt
Detailsuche

Eine Besonderheit des Spiels ist, dass das Nemesis-System aus den Der-Herr-der Ringe-Spielen Mittelerde: Mordors Schatten und Schatten des Krieges zum Einsatz kommen soll.

Mit Nemesis werden in Mittelerde einige Aufträge als Teil der Kampagne generiert, und zwar auf Basis der vorherigen Aktionen des Spielers.

Es wird spannend zu sehen, wie das in Wonder Woman funktioniert. Schließlich gibt es zwar in Mittelerde viele Fraktionen, für die Nemesis immer neue Konflikte basteln kann. Aber wie das in der modernen Welt abläuft, ist unklar. Möglicherweise kommen Gangs oder Gangsterfamilien statt Orks und Goblins zum Einsatz.

Wonder Woman [Blu-ray]
Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wonder Woman soll eine Kampagne für Einzelspieler bieten. Die Handlung dreht sich darum, dass die Superheldin in der Third-Person-Ansicht irgendwie für Frieden zwischen dem Kriegervolk der Amazonen und den Menschen der restlichen Welt sorgen muss.

Wonder Woman kann überall kämpfen

Das Ganze wird in einer offenen Welt angesiedelt sein. Über den konkreten Schauplatz liegen bislang keine Informationen vor. Die Superheldin ist keiner bekannten Stadt so klar zugeordnet wie einige andere Figuren von DC Comics, so dass sie im Prinzip überall ihr Lasso der Wahrheit schwingen kann.

Momentan gibt es keinen Erscheinungstermin für Wonder Woman. Die Tatsache, dass die Entwickler erst einen nichtssagenden Teaser veröffentlicht haben, deutet darauf hin, dass wir noch länger warten müssen. Auch zu den anvisierten Plattformen gibt es keine Informationen, hier dürften aber die naheliegenden Plattformen - Playstation 5, Xbox Series X/S und Windows-PC - zum Zuge kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /