• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Der AOC Agon AG352QCX ist für knapp 700 Euro erhältlich. Der Preis fiel eine Zeit lang im Februar bereits auf 650 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. VEKA AG, Sendenhorst
  2. über duerenhoff GmbH, München, Stuttgart

AOCs neuer gebogener Spielemonitor ist ordentlich verarbeitet und stellt aufgrund seiner Frequenz von 200 Hz Eingaben schnell dar, seine Pixel können aber nicht mithalten. Einen derart ausgeprägten Nachzieheffekt, besonders von schwarzen Bildinhalten, haben wir lange nicht mehr auf einem Monitor betrachten können.

Umso kurioser wird dieser Umstand dadurch, dass die Schattenkontrolle des AG352QCX zwar das Ghosting minimiert, aber den ansonsten guten Bildeindruck völlig ruiniert. Spieler müssen sich also stets fragen: Will ich ein schönes Bild mit gutem Schwarz oder schnelle Pixel?

Das ist sehr schade, da AOC abseits dieses einen Totalausfalls vieles richtig macht: Das 21:9-Format wird immer besser unterstützt. Freesync funktioniert von 30 bis 200 Hz, die Krümmung des Monitors halten wir beim Spielen für ideal und auch mit der recht niedrigen Pixeldichte können wir leben.

Knapp 700 Euro ist der Monitor aber nicht wert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nerviges Ghosting oder kein Schwarz mehr
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote

Dwalinn 10. Apr 2017

Darf man erfahren um welches model es sich handelt? Gibt es Probleme mit der...

mw (Golem.de) 07. Apr 2017

Ist korrigiert danke. Da hing ich noch in meinem HDR-Artikel-Hirn.

DD6VD 06. Apr 2017

"Bei schnellen Drehungen erkennen wir den großen Schwachpunkt des Monitors. Die Pixel des...

plastikschaufel 06. Apr 2017

Hab nen 2000¤ rechner gebaut und krieg auf maximalen details vielleicht 100 fps auf...

quineloe 06. Apr 2017

Ein *GAMING* Monitor sollte keine Lautsprecher haben. Entweder hat man eine anständige...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /