Abo
  • IT-Karriere:

Momentum: Diskussionen um dubiose Algorithmen in Fifa 19

Kurz vor der Ankündigung von Fifa 20 gibt es neue Diskussionen darum, ob EA Sports in Fifa 19 und möglicherweise auch in den Vorgängern die Spieler durch eine heimliche Anpassung des Schwierigkeitsgrads zum Geldausgeben bringt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fifa 19
Artwork von Fifa 19 (Bild: Electronic Arts)

Schon seit Jahren diskutieren Spieler der Fußballsimulation Fifa über Momentum: So heißt ein System, das beim Spielen den Schwierigkeitsgrad anpasst. Nun sorgt ein bereits im März 2018 veröffentlichtes Patent für Spekulationen: Darin stellt Electronic Arts die Funktionsweise der Dynamic Difficulty Adjustment (DDA) im Detail vor. Die Algorithmen sollen dafür sorgen, dass ein Spieler möglichst wenig Frust erlebt.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Allerdings reagiert das System nicht nur, wenn die virtuellen Kicker den Ball nicht treffen. Ein Teil der Anpassung geschieht auf Basis des "Geldbetrags, der beim Spielen des Videospiels ausgegeben wird", schreiben die Autoren. Das würde Electronic Arts vielfältige Möglichkeiten eröffnen: So könnte ein Spieler, der bereits gezeigt hat, dass er zum Geldausgeben bereit ist, bevorzugt werden, damit er länger am Ball bleibt.

Er könnte auch bewusst benachteiligt werden, eben damit er etwa in Fifa Ultimate Team versucht, sich eine bessere Mannschaft zu kaufen. Problematisch wäre das primär in Onlinepartien, etwa in den Weekend League Matches. Vor allem auf Reddit sind einige Kommentatoren der Auffassung, dass sie derartige Anpassungen beobachtet haben - etwa, indem die eigenen oder die gegnerischen Fußballer plötzlich viel mehr unpräzise Pässe als zuvor geschossen haben.

Bestätigt ist das alles nicht. Relativ klar scheint nur zu sein, dass Electronic Arts die dynamische Anpassung des Schwierigkeitsgrads im Offlinemodus verwendet, aber das machen auch andere Entwickler - normalerweise aber mit etwas weniger komplexen Verfahren.

Für Electronic Arts kommen die Diskussionen zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Der Publisher will voraussichtlich am 8. Juni 2019 die nächste Fassung seiner Fußballsimulation vorstellen, also Fifa 20. Ein paar grundlegende Änderungen am Gameplay von Fifa 19 haben die Entwickler schon im Internet veröffentlicht: Unter anderem soll manuelles Verteilen mehr Vorteile bringen, während der Torhüter bei direkter Steuerung grundsätzlich langsamer reagiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 39€
  3. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)

plastikschaufel 06. Jun 2019 / Themenstart

Als ob die deutsche Regierung es hinbringen würde, solch Gesetze auch nur zu entwerfen...

sofries 05. Jun 2019 / Themenstart

Lass spiel war Mittelmaß. ISS und später PES waren das Maß aller Dinge. Leider hat...

Herricht 05. Jun 2019 / Themenstart

Wer sowas mitmacht, hat es gar nicht besser verdient, als ausgenommen zu werden.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /