• IT-Karriere:
  • Services:

Moment.js: Entwicklung millionenfach genutzter JS-Bibliothek beendet

Mit Moment.js lassen sich Datum und Uhrzeit in Javascript verändern. Das Entwicklungsteam empfiehlt nun moderne Alternativen.

Artikel veröffentlicht am ,
Moment ist eine Bibliothek zur Manipulation von Daten und Zeitangaben.
Moment ist eine Bibliothek zur Manipulation von Daten und Zeitangaben. (Bild: Pixabay)

Das Javascript-Projekt Moment.js zur Manipulation von Datum und Uhrzeit in der Sprache hat derzeit immer noch rund 12 Millionen Downloads pro Woche, wie das Entwicklungsteam in einem Status-Update schreibt. Dennoch wird die aktive Entwicklung an Moment nun eingestellt und das Betreuerteam empfiehlt allen, auf Alternativen zu wechseln.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

"Wir erkennen an, dass viele bestehende Projekte Moment weiterhin nutzen werden, aber wir möchten davon abraten, dass Moment in neuen Projekten verwendet wird", heißt es dazu in der Ankündigung. Das Projekt "ist nicht tot, aber es ist gewiss fertig", heißt es weiter.

So wird es explizit keine neuen Funktionen mehr geben, die API wird nicht verändert, es sollen keine größeren Änderungen mehr folgen und einige Bugs werden wohl auch nicht mehr behoben. Künftig sollen aber noch Sicherheitslücken geschlossen werden und auch Zeitzone-Updates sollen weiter veröffentlicht werden.

Veraltet und zu groß

Schon länger wird Moment immer wieder für seine veraltete Architektur kritisiert. Das Team schreibt dazu selbst, dass die Bibliothek nicht mehr dem aktuellen Javascript-Ökosystem entspreche. Ebenso würden sogenannte Tree-Shaking-Algorithmen nicht gut mit Moment funktionieren, so dass sich der Code in Webseite oder Anwendungen nur sehr schwer verkleinern lasse.

Auslöser für den nun angekündigten Schritt ist wohl die Entscheidung des Chrome-Teams in seinem Lighthouse-Profiler explizit vor der Nutzung von Moment zu warnen. "Wir unterstützten diesen Schritt", schreibt dazu das Betreuerteam. Dieses empfiehlt statt Moment alternativ Luxon oder Day.js oder andere Projekte zu verwenden. Künftig sollen Zeit- und Datumsangaben mit den Temporal-Objekten in der Standardbibliothek von Javascript unterstützt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 7,99€
  3. 19,99€ bei Steam (bis 24. September)
  4. 34,99€

Clown 18. Sep 2020 / Themenstart

Das Problem ist weder die Sprache noch das verfügbare Ökosystem. Das Problem sind die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
Zwischenzertifikate
Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
Von Hanno Böck

  1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
  2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
  3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Umweltschutz Großbritannien will Verbrenner ab 2030 verbieten
  2. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant
  3. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch

    •  /