• IT-Karriere:
  • Services:

Mojang Studios: Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft

Das Klötzchenspiel gehört zu den weltweit erfolgreichsten Games. In wenigen Tagen erscheint das an Diablo erinnernde Minecraft Dungeons.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft
Artwork von Minecraft (Bild: Microsoft)

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Mojang meldet die aktuellen Verkaufszahlen von Minecraft: Insgesamt sollen von allen Versionen des Klötzenspiels auf allen Plattformen rund 200 Millionen Exemplare abgesetzt worden sein.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Damit ist Minecraft eines der erfolgreichsten Spiele überhaupt. Ob es sogar das bestverkaufte Game ist, ist nicht ganz klar: Möglicherweise wurden von Tetris noch mehr Einheiten verkauft.

Dessen Gesamtabsatz ist wegen der Vielzahl an Editionen kaum noch feststellbar. Auf dem dritten Platz dürfte GTA 5 mit inzwischen deutlich mehr als den zuletzt gemeldeten 120 Millionen Exemplaren (Stand Februar 2020) liegen.

Was Minecraft angeht: Derzeit gibt es nach Angaben des Herstellers rund 126 Millionen Menschen, die mindestens einmal im Monat in die Klötzchenwelt eintauchen. Das ist deutlich mehr als vor einem Jahr, als es rund 112 monatlich aktive Nutzer gab.

Am 26. Mai 2020 erscheint ein Ableger von Minecraft, nämlich das völlig eigenständige Minecraft Dungeons (Angespielt auf Golem.de). Das ist ein an Diablo erinnernder Dungeon Crawler, der Spieler in eine Fantasywelt schickt. Der Titel wird auf Basis der Unreal Engine 4 von einem kleinen Team bei Mojang Studios produziert und erscheint gleichzeitig für Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch und Windows-PC.

Minecraft gehört seit 2014 zu Microsoft. Der Konzern hatte damals angeblich rund 2,5 Milliarden US-Dollar für die Übernahme bezahlt. Damals gab es viel Kritik und Unverständnis wegen der hohen Summe - inzwischen dürfte sich der Kauf gelohnt haben.

Als der eigentliche Schöpfer des Spiels gilt der exzentrische schwedische Programmierer Markus "Notch" Persson, der inzwischen in einem riesigen Anwesen in Los Angeles lebt und immer wieder durch kontroverse Beiträge in sozialen Medien für Diskussionen sorgt.

Microsoft nennt ihn deshalb inzwischen in Zusammenhang mit Minecraft so gut wie gar nicht mehr; nur in den Credits ist sein Name noch zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 7,99€, Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Far Cry 5 für...
  2. 31,49€
  3. 14,99€ (Bestpreis)
  4. (-55%) 26,99€

Dwalinn 25. Mai 2020 / Themenstart

Bei den 200mio Verkäufen gibt es ja sicher viele die das Spiel doppelt und dreifach...

WhiteWisp 20. Mai 2020 / Themenstart

Statt den Text auf dieser extra Webseite hier zu tippen hättest du es auch direkt auf der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /