• IT-Karriere:
  • Services:

Mojang: Spezielle Version von Minecraft für Windows 10

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung von Windows 10 soll eine speziell angepasste Version von Minecraft erscheinen. Sie basiert zum Teil auf der Pocket Edition und soll später mehr Inhalte und Funktionen erhalten - eine wirklich wichtige dürfte aber langfristig fehlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Minecraft
Minecraft (Bild: Microsoft)

Am 29. Juli 2015 soll die Minecraft Windows 10 Edition Beta erscheinen. Dabei handelt es sich nicht um die klassische PC-Version des Klötzchenspiels - die dürfte unter Windows 10 aber auch funktionieren. Stattdessen planen Publisher Microsoft und Entwickler Mojang wohl eine eigenständige Linie, die langfristig ausgebaut werden soll - unter anderem weist das "Beta" im Titel darauf hin, dass es langfristig neue Inhalte und Funktionen geben soll.

Stellenmarkt
  1. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Ein großer potenzieller Schwachpunkt der Windows-10-Edition: Zumindest nach aktuellem Wissensstand können Spieler keine Welten oder Mods verwenden, die für die klassische PC-Fassung erstellt wurden.

Besitzer der PC-Fassung sollen ohne weitere Kosten zur Windows 10 Edition Beta wechseln können, sofern sie das neue Betriebssystem haben. Einsteiger müssen im Windows 10 Store einmalig rund 10 US-Dollar bezahlen, um das Spiel mitsamt allen künftigen Updates zu erhalten. Die Beta basiert laut Mojang mehr oder weniger auf der Pocket Edition, angereichert mit einigen Extras.

Neben den beiden Spielmodi Creative und Survival soll es auch diverse Multiplayermodi geben. Interessant dürfte vor allem die Möglichkeit sein, mit anderen Besitzern der Pocket Edition gemeinsam anzutreten. Allerdings soll diese Funktion erst kurz nach der Veröffentlichung der Windows-10-Version zur Verfügung stehen. Die Steuerung soll je nach persönlichen Vorlieben per Gamepad, Touch oder Tastatur möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  2. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)
  4. 80,61€

Bachsau 08. Okt 2016

Ach... C++-Quellcode kann man auch veröffentlichen. ;)

Nadja Neumann 06. Aug 2015

Momentan ist es noch nicht möglich, mit der Android Version in den Server der Windows 10...

Lala Satalin... 07. Jul 2015

Bei mir war es das abzuschalten. ;) Mal sehen, ob es eine andere Lösung gibt.

AnonymerHH 06. Jul 2015

wer weiß, vielleicht kommt ja irgendwann der umstieg zur neuen version die dann auch...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

      •  /