Abo
  • IT-Karriere:

Mojang: Minecraft Dungeons geht in die Tiefe

Das Entwicklerstudio Mojang hat ein neues Spiel angekündigt: Das bislang nur für Windows-PC geplante Minecraft Dungeons führt Klötzchenhelden in düstere Höhlen. Auch für das eigentliche Minecraft wird es bald neue Inhalte geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft Dungeons
Artwork von Minecraft Dungeons (Bild: Mojang)

Auf seiner Hausmesse Minecon 2018 hat das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Mojang ein neues, eigenständig lauffähiges Spiel auf Basis von Minecraft vorgestellt. Es heißt Minecraft Dungeons und soll 2019 für Windows-PC auf den Markt kommen. Wie in einem klassischen Dungeon Crawler reist ein Held alleine oder im Koop-Modus mit bis zu drei Freunden in Höhlensysteme, um Ausrüstung zu sammeln und das Böse zu bekämpfen, das von einem Endgegner namens Arch-Illager gesteuert wird.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

Minecraft Dungeons ist nach Angaben von Mojang aus dem Hobbyprojekt von einigen der Entwickler am Stammsitz in Stockholm heraus entstanden. Es basiert auf der Unreal Engine, zumindest ein Teil der Umgebungen wird immer wieder neu generiert. Neben klassischen Höhlen soll es auch Sümpfe und Canyons geben. Ob das Spiel für Konsolen umgesetzt wird, ist derzeit nicht bekannt.

Mojang hat auch neue Inhalte für Minecraft angekündigt. So soll Anfang 2019 ein Update namens Village and Pillage erscheinen, das neue Dorfbewohner und Plünderer mitsamt einiger Monster enthält. Spieler müssen sich dann also vermehrt Gedanken darum machen, die Siedlungen vor der neuen Gefahr zu beschützen.

Dazu gibt es eine neue Waffe, nämlich die Armbrust - die leider auch die Plünderer verwenden können. Außerdem kündigen die Entwickler eine Erweiterung an, die zuckersüße Pandabären enthalten wird. Just zu diesem Add-on gibt es aber vorerst keine weiteren Informationen.

Langfristig dürften für die Community aber zwei eher technisch anmutende Neuerungen am wichtigsten sein: Die erste ist die Scripting API, die laut Mojang fast fertig ist und noch vor Ende 2018 erscheinen soll. Dann können Hobbyentwickler die Klötzchenwelt relativ weitgehend nach ihren Vorstellungen umprogrammieren. Mojang betont, dass es nicht direkt um Mods gehe, aber Scripting API derartigen Erweiterungen einigermaßen nahekomme.

Die zweite Neuerung ist eine Funktion namens Add-ons, mit der Spieler ebenfalls zusätzliche Kontrolle über die Welt bekommen und etwa in bestimmten Umgebungen mehr oder weniger Gegner auftauchen lassen können. Add-ons ist laut Mojang fast fertig und soll in der Beta ab dem 3. Oktober 2018 zur Verfügung stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)
  3. 33,95€

razer 03. Okt 2018

das nicht das spiel abgekauft wurde, sondern das ganze team. es entwickelt also nach wie...

Proctrap 01. Okt 2018

darüber lache ich mich immer tot wenn ich auf meine to-do liste schaue

Heiko Wagner 01. Okt 2018

Seit der Ankündigung ist da nix mehr passiert...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /