Abo
  • Services:

Mojang: Minecraft Dungeons geht in die Tiefe

Das Entwicklerstudio Mojang hat ein neues Spiel angekündigt: Das bislang nur für Windows-PC geplante Minecraft Dungeons führt Klötzchenhelden in düstere Höhlen. Auch für das eigentliche Minecraft wird es bald neue Inhalte geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Minecraft Dungeons
Artwork von Minecraft Dungeons (Bild: Mojang)

Auf seiner Hausmesse Minecon 2018 hat das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Mojang ein neues, eigenständig lauffähiges Spiel auf Basis von Minecraft vorgestellt. Es heißt Minecraft Dungeons und soll 2019 für Windows-PC auf den Markt kommen. Wie in einem klassischen Dungeon Crawler reist ein Held alleine oder im Koop-Modus mit bis zu drei Freunden in Höhlensysteme, um Ausrüstung zu sammeln und das Böse zu bekämpfen, das von einem Endgegner namens Arch-Illager gesteuert wird.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Minecraft Dungeons ist nach Angaben von Mojang aus dem Hobbyprojekt von einigen der Entwickler am Stammsitz in Stockholm heraus entstanden. Es basiert auf der Unreal Engine, zumindest ein Teil der Umgebungen wird immer wieder neu generiert. Neben klassischen Höhlen soll es auch Sümpfe und Canyons geben. Ob das Spiel für Konsolen umgesetzt wird, ist derzeit nicht bekannt.

Mojang hat auch neue Inhalte für Minecraft angekündigt. So soll Anfang 2019 ein Update namens Village and Pillage erscheinen, das neue Dorfbewohner und Plünderer mitsamt einiger Monster enthält. Spieler müssen sich dann also vermehrt Gedanken darum machen, die Siedlungen vor der neuen Gefahr zu beschützen.

Dazu gibt es eine neue Waffe, nämlich die Armbrust - die leider auch die Plünderer verwenden können. Außerdem kündigen die Entwickler eine Erweiterung an, die zuckersüße Pandabären enthalten wird. Just zu diesem Add-on gibt es aber vorerst keine weiteren Informationen.

Langfristig dürften für die Community aber zwei eher technisch anmutende Neuerungen am wichtigsten sein: Die erste ist die Scripting API, die laut Mojang fast fertig ist und noch vor Ende 2018 erscheinen soll. Dann können Hobbyentwickler die Klötzchenwelt relativ weitgehend nach ihren Vorstellungen umprogrammieren. Mojang betont, dass es nicht direkt um Mods gehe, aber Scripting API derartigen Erweiterungen einigermaßen nahekomme.

Die zweite Neuerung ist eine Funktion namens Add-ons, mit der Spieler ebenfalls zusätzliche Kontrolle über die Welt bekommen und etwa in bestimmten Umgebungen mehr oder weniger Gegner auftauchen lassen können. Add-ons ist laut Mojang fast fertig und soll in der Beta ab dem 3. Oktober 2018 zur Verfügung stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

razer 03. Okt 2018

das nicht das spiel abgekauft wurde, sondern das ganze team. es entwickelt also nach wie...

Proctrap 01. Okt 2018

darüber lache ich mich immer tot wenn ich auf meine to-do liste schaue

Heiko Wagner 01. Okt 2018

Seit der Ankündigung ist da nix mehr passiert...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /