Abo
  • Services:

Mojang: Minecraft bekommt Echtgeld-Marktplatz

Texturpakete, Minispiele und neue Maps können Spieler künftig direkt in Minecraft kaufen - gegen echte Euros. Wer selbst virtuelle Güter anbieten möchte, muss sich laut Microsoft relativ aufwendig anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Market Place in Minecraft startet im Frühjahr 2017.
Der Market Place in Minecraft startet im Frühjahr 2017. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat angekündigt, dass gleichzeitig mit dem für Frühjahr 2017 geplanten Discovery Update für Minecraft auch ein direkt ins Spiel integrierter Market Place starten soll. Der wird eine bunte Auswahl von Abenteuermaps, Texturpaketen, Minispielen und mehr bieten. Der Market Place erscheint zuerst für Minecraft auf Windows 10 und für die Pocket Edition, später soll er aber auch für weitere Plattformen verfügbar sein.

  • Der Market Place von Minecraft (Bild: Microsoft)
Der Market Place von Minecraft (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Für den Kauf von Market-Place-Inhalten ist ein Nutzerkonto auf Xbox Live nötig. Als Währung sollen sogenannte Minecraft Coins dienen, die Spieler über In-App-Käufe mit echtem Geld erwerben können. Die Coins sollen in drei verschiedenen Stufen verfügbar sein, der Einstieg beginnt bei 2 Euro für 300 Coins.

Die Inhalte im Market Place werden von Microsoft kuratiert. Sie stammen anfangs unter anderem von Community-Mitgliedern wie Blockworks, Nocrew und Imagiverse. Alle Transaktionen finden innerhalb der App statt.

Laut deutscher Pressemitteilung müssen Anbieter eine Gewerbetätigkeit angemeldet haben, auf der US-Seite ist auch von der Bereitstellung von Steuerangaben die Rede. Dort kann man sich auch für das Minecraft Partner Program registrieren.

In den kommenden Wochen sollen FAQ derartige Details erklären. Außerdem wird es am 20. April von 18 bis 21 Uhr ein Q&A auf Reddit geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 9,99€

Hotohori 11. Apr 2017

Rückgabe wäre eben wichtig. Und ein Problem beim bezahlen ist auch... du weißt nie wie...

Hotohori 11. Apr 2017

Äh, also ich behalte seit ein paar Wochen die Mods für 1.11.2 im Auge, die aktuelle...

Menplant 11. Apr 2017

Ich finde den Vergleich ganz nett (passt so halb), allerdings glaube ich nicht das allzu...

/usr/ 11. Apr 2017

beweist eindrucksvoll, dass sie wirklich *alles* vor die Wand fahren können. Respekt...

Flufflepuff 10. Apr 2017

Todgeweihte leben länger ;)


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
    SpaceX
    Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

    Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /