Möglicher Daten-Leak: Dropbox-Nutzer erhalten Casino-Spam

Im Supportforum von Dropbox und über Twitter beklagen sich europäische Nutzer über Spam-Mails. Ein Hack des Onlinedienstes kann nicht ausgeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dropbox-Logo
Dropbox-Logo

Mitarbeiter des Cloud-Speicherdienstes Dropbox untersuchen momentan unter Mithilfe eines externen Expertenteams einen möglichen Leak von E-Mail-Adressen. In den vergangenen 24 Stunden berichteten mehrere Nutzer im offiziellen Support-Forum des Herstellers über Casino-Spam-Mails, die an Adressen geschickt wurden, die ausschließlich für Dropbox erstellt wurden (Beispiel dropbox@yourdomain.co.uk).

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
Detailsuche

Viele der betroffenen Nutzer kommen aus Deutschland, die restlichen aus den Niederlanden und England. Die Spam-Mails wurden in deutscher, niederländischer und englischer Sprache verschickt.

  • Auszug der Spam-Mail an Dropbox-Nutzer
Auszug der Spam-Mail an Dropbox-Nutzer

Von amerikanischen Nutzern sind noch keine Beschwerden gemeldet worden. Das lässt darauf schließen, dass bisher nur europäische Nutzer Ziel der Spam-Attacke geworden sind.

Ohne weitere Informationen lässt sich nur spekulieren, ob es sich in diesem Fall um einen Daten-Leak bei Dropbox oder zufällige Treffer eines Spambots handelt. Spambots verschicken zahllose Spam-Mails an zufällig generierte E-Mail-Adressen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


__destruct() 20. Jul 2012

Was ein Skandal, dass Bilder, die ausdrücklich öffentlich zugänglich gemacht wurden, per...

__destruct() 20. Jul 2012

Ebenso wie einige hier, die Spam-Mails bekommen haben, nutze auch ich ein Postfach einer...

snadir 18. Jul 2012

Mittlerweile ist auch bei mir Spam eingetroffen, ich stand wohl nur ganz hinten auf der Liste

Anonymer Nutzer 18. Jul 2012

Und ich wunderte mich schon, wie jemand an meine Uni-Mail kommen konnte...

keiner 18. Jul 2012

http://www.boxcryptor.com/?lang=de http://www.cloudfogger.com/de/ Und sogar jeweils...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Artikel
  1. Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
    Giga Factory Berlin
    Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

    Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

  2. Elektroauto: Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    Elektroauto
    Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar

    Die Luxuslimousine Mercedes EQS kostet weniger als 100.000 Euro. Im EQS 350 steckt ein Akku mit 90 kWh, bei den Spitzenmodellen sind es 108 kWh.

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • Ryzen 7 5800X 348€ • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ [Werbung]
    •  /