Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Project-Ara-Smartphone
Das neue Project-Ara-Smartphone (Bild: Project Ara)

Modulares Smartphone: Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Das neue Project-Ara-Smartphone
Das neue Project-Ara-Smartphone (Bild: Project Ara)

Lange war es still um Googles modulares Smartphone Project Ara - jetzt kündigt das Unternehmen ein erstes Endkundengerät für das Jahr 2017 an. Mit dem ursprünglichen, voll modularen Konzept hat das neue Ara-Smartphone aber nur noch bedingt etwas zu tun.

Googles Entwicklerabteilung Atap hat im Rahmen der Google IO 2016 angekündigt, im Jahr 2017 eine Consumer-Version des modularen Smartphones Project Ara in den Handel bringen zu wollen. Noch im Jahr 2016 soll eine Entwicklerversion des Gerätes erscheinen.

Anzeige

Damit taucht Project Ara nach einem abgesagten Start im Jahr 2015 und Irritationen um die Stabilität der eingelegten Module wieder auf, nachdem es ruhig um das Projekt geworden war. Mit dem ursprünglichen Konzept hat das kommende Ara-Smartphone aber nur noch bedingt etwas zu tun.

  • Das Project-Ara-Smartphone von Google (Bild: Google)
  • Das neue Project-Ara-Smartphone (Bild: Google)
  • Die Module des neuen Ara-Smartphones: Anders als beim ersten Modell werden sie nicht mehr magnetisch gehalten. (Bild: Google)
  • Außerdem stehen weitaus weniger Steckplätze zur Verfügung. Die Kern-Hardware wie der Prozessor, das Display oder der Akku sind fest verbaut. (Bild: Google)
Das neue Project-Ara-Smartphone (Bild: Google)

Anstatt, wie das im August 2015 verworfene erste Konzept, komplett modular zu sein, beherbergt das neue Ara die für ein Smartphone wichtigsten Grundkomponenten fest in seinem Rahmen. Die CPU, die GPU, die Sensoren, die Batterie, das Display und die Antennen sind der Internetseite des Projektes zufolge nicht mehr austauschbar.

Nur noch sechs Steckplätze für Module

Wie in einem Video zu sehen ist, können Nutzer stattdessen noch sechs Slots mit Dingen wie einer Kamera, Lautsprechern, Mikrofonen oder mit Funktionen belegbaren Schaltern füllen. Auch ein Modul, das als Ständer dient, und ein Pillendöschen scheinen die Google-Entwickler für sinnvoll zu halten.

Damit verzichtet das Atap-Team auf einen großen Teil der ursprünglichen Idee eines komplett modularen Smartphones. Die Wechselmodule werden dem neuen Konzept nach auch nicht mehr magnetisch, sondern durch auffällige Steckbuchsen gehalten. Diese dürften weitaus stabiler sein als die vorigen Magnetverbindungen, die in Tests von Google die Module nicht immer halten konnten.

Warum Google gleichzeitig die Auswahl der Module derartig stark begrenzt hat, bleibt Spekulation. Mit den neuen Steckverbindungen, die Daten mit einer Rate von bis zu 11,9 GByte pro Sekunde austauschen können, hätte auch ein SoC-Modul sicher im Rahmen gehalten. Möglicherweise spielt die Kostenfrage hier eine Rolle.

Entwicklerversion soll 5,3-Zoll-Display haben

Von der technischen Ausstattung ist noch nicht viel bekannt. Wired will erfahren haben, dass die für dieses Jahr vorgesehene Entwicklerversion ein 5,3 Zoll großes Display haben soll und technisch in der Oberklasse angesiedelt sein wird. Zu Preisen ist noch nichts bekannt. Auf der Internetseite von Project Ara können sich Entwickler registrieren, die für das Projekt coden wollen.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 29. Mai 2016

Jemand hat es getestet und gesagt, dass es geht.

gadthrawn 23. Mai 2016

Du erinnerst dich falsch.

Anonymer Nutzer 23. Mai 2016

BOOOM! :) Jop FP2 rockt.

FreiGeistler 22. Mai 2016

Mensch, such dir einen besseren Browser statt ein neues Smartphone! Soviel zum Mitdenken...

FreiGeistler 22. Mai 2016

Seitlich einschieben, *klick*, Modul hält. So hätte es auch mit Schnittstellen für GPU...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Milliarden-Übernahme

    Google kauft Smartphone-Geschäft von HTC

  2. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  3. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  4. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  5. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  6. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  7. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  8. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  9. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  10. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    hyperlord | 07:12

  2. Re: "Oh Menno, die wollen nicht mit uns Spielen"

    Eheran | 07:09

  3. Re: Awwwww!

    Eheran | 07:03

  4. Re: Beweise?

    jones1024 | 06:51

  5. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 06:46


  1. 07:10

  2. 07:00

  3. 18:10

  4. 17:45

  5. 17:17

  6. 16:47

  7. 16:32

  8. 16:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel