Abo
  • Services:
Anzeige
Das modulare Smartphone Project Ara
Das modulare Smartphone Project Ara (Bild: Google)

Modulares Smartphone: Googles neuer Project-Ara-Prototyp

Das modulare Smartphone Project Ara
Das modulare Smartphone Project Ara (Bild: Google)

Google hat einen neuen Prototyp des Project-Ara-Smartphones vorgestellt. Mit der zweiten Generation wird einiges am Grundkonzept geändert. Mit Hilfe von auswechselbaren Modulen kann der Leistungsumfang verändert werden.

Anzeige

Google hat die zweite Generation des Projekt-Ara-Smartphones vorgestellt. Unter anderem The Verge, Engadget und Android Community berichten von ihren Erfahrungen damit. Der zweite Prototyp nennt sich Spiral 2, im Laufe des Jahres soll mit Spiral 3 ein dritter Prototyp folgen.

Als Basis von Project Ara dient ein sogenanntes Endoskelett. Dort hinein werden Module gesteckt, die den Leistungsumfang des Smartphones bestimmen. Sie können während des Betriebs gewechselt werden, um den Leistungsumfang zu verändern. Das wird über die App Ara-Manager verwaltet.

  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
  • Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)
Project Ara - Spiral-2-Prototyp (Bild: Google)

Der Besitzer eines Project-Ara-Smartphones kann beispielsweise das Kameramodul austauschen, um es gegen ein besseres auszutauschen. Falls einem die Auflösung des verwendeten Displays nicht mehr ausreicht, kann auch das gewechselt werden. Es gibt nur wenige Basisfunktionen, die nicht austauschbar sind.

Änderung bei der Magnethalterung

Die Module werden mit Hilfe von Magneten im Endoskelett gehalten. Ursprünglich war geplant, dass die Magneten in den Modulen stecken. Mit Spiral 2 wurde das geändert, die Magneten befinden sich jetzt im Endoskelett. Damit soll das Smartphone mit eingesteckten Modulen kleiner werden als mit dem bisherigen Ansatz. Im gezeigten Prototyp fehlte die Magnethalterung aber noch. Die Module können mit etwas Fingerspitzengefühl recht gut hineingeschoben und herausgezogen werden, sie könnten aber mangels Magnethalterung leicht herausrutschen.

Der aktuelle Prototyp wirkt wesentlich mehr wie ein bald erscheinendes Gerät als das Vorgängermodell und soll optisch sehr dicht am fertigen Produkt sein. Allerdings ist auch dem Spiral 2 der frühe Entwicklungsstatus anzumerken. Das Endoskelett wirkt aufgrund des Aluminiumrahmens stabil und hochwertig.

Module brauchen noch Feinschliff 

eye home zur Startseite
daarkside 31. Jan 2015

Ein ausgesprochen schwaches Argument, denn dass ICH etwas besser machen könnte/sollte...

Sinnfrei 22. Jan 2015

Irgendwann werden wir einen Punkt erreichen, an welchem die Handys den Desktop praktisch...

ichbinsmalwieder 22. Jan 2015

Das mit den Magneten ist ja ganz nett, aber einfache Plastiknasen, die die Module...

freddypad 17. Jan 2015

Genauso wenig Sinn macht es allerdings, 700 Euro für ein Smartphone auszugeben...

Osterschlumpf 16. Jan 2015

Das ist das erste Modell. Es wird später mehr als ein Modell geben. Ich denke auch, es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. ANSYS Germany GmbH, Hannover
  3. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  4. TUI Group, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite nachschauen.

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Vodafone Cable in Berlin Verbindungsabbrüche

    SzSch | 03:03

  2. Re: History repeats itself

    Seitan-Sushi-Fan | 03:00

  3. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:28

  4. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    Pjörn | 02:05

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Pjörn | 01:37


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel