Abo
  • Services:
Anzeige
Die modulare Smartwatch Blocks soll im Mai 2016 ausgeliefert werden.
Die modulare Smartwatch Blocks soll im Mai 2016 ausgeliefert werden. (Bild: Blocks)

Modulare Smartwatch: Blocks in weniger als einer Stunde finanziert

Die modulare Smartwatch Blocks soll im Mai 2016 ausgeliefert werden.
Die modulare Smartwatch Blocks soll im Mai 2016 ausgeliefert werden. (Bild: Blocks)

Die modulare Smartwatch namens Blocks wurde in Rekordzeit über Kickstarter finanziert und kann dort weiterhin bestellt werden. Doch bis zur Auslieferung dauert es noch lange, und die Preise sind höher als zunächst veranschlagt.

Anzeige

In weniger als einer Stunde war das Finanzierungsziel von 250.000 US-Dollar für die modulare Smartwatch Blocks auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter erreicht. Bisher sind rund 450.000 US-Dollar gesammelt worden, sie wird also tatsächlich auf den Markt kommen. Erstmals vorgestellt wurde Blocks Anfang Januar 2015 auf der CES, und im Juni 2015 folgten technische Einzelheiten auf der Computex.

Die Smartwatch besteht als Basis aus dem Uhrengehäuse mit Display, Prozessor, Bluetooth-Einheit, Akku und Bewegungssensor. Alle weiteren Funktionen können in Form von Modulen nachgerüstet werden, um den Funktionsumfang der Uhr zu verändern. Die Module werden als einzelne Glieder des Armbands realisiert. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Smartwatch selbst nicht zu groß wird.

  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
  • Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)
Blocks - modulare Smartwatch (Bild: Blocks)

Anders als geplant gibt es Blocks nur mit einem runden Uhrendisplay, das Modell mit eckigem Display wurde wohl verworfen. Eigentlich war die Kickstarter-Kampagne für die Finanzierung für den Juni 2015 geplant, hat sich aber um drei Monate verzögert.

Basis-Blocks kostet ohne Module 195 US-Dollar

Der günstigste Einstieg in die Blocks-Welt ist über Kickstarter für 195 US-Dollar möglich. Anfang des Jahres war noch ein Preis von 150 US-Dollar für das Uhrengehäuse veranschlagt worden. Wenn es die Smartwatch später einmal regulär geben wird, wird sie mit einfachem Armband nochmals teurer. Der Hersteller spricht derzeit von einer Ersparnis von 25 Prozent von dem künftigen Kaufpreis. Bei den Kickstarter-Bestellungen kommen noch einmal 25 US-Dollar Versandkosten dazu.

Die einzelnen Module kosten unabhängig von ihrer Funktion jeweils 30 US-Dollar. Hier wurde der Preisrahmen eingehalten, der mit 20 bis 40 US-Dollar beziffert wurde. Über Kickstarter werden verschiedene Pakete angeboten, die gleich vier Module nach Wahl des Käufers umfassen. Bei Bestellungen mit Modulen wird der Anbieter vor der Auslieferung fragen, welche Module gewünscht sind, und der Käufer kann sich dann entscheiden. Derzeit ist noch keine Auswahl möglich.

Paketpreis mit vier Modulen

Viele der Paketangebote sind bereits nicht mehr verfügbar, aktuell gibt es so ein Paket noch für 275 US-Dollar. Wenn das ausverkauft ist, steigt der Paketpreis auf mindestens 285 US-Dollar. Für 530 US-Dollar gibt es das oben genannte Paket im Doppelpack. Wer sich also mit jemanden zusammentut, kann die Smartwatch mit vier Modulen für 265 US-Dollar bekommen.

Fünf Module jetzt, vier kommen später 

eye home zur Startseite
GerdMueller 15. Okt 2015

Was fehlt dir? Ich bin mit meiner Pebble Time auch sehr zufrieden. Ich bin auf die...

Dwalinn 15. Okt 2015

Die Kontakte sind mMn das kleinste Problem bei der Uhr

Dwalinn 15. Okt 2015

Oder man kauft sich einfach ein neues Model und verkauft die alte Smartwatch an jemanden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. über Hays AG, Mannheim
  3. Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)

Folgen Sie uns
       


  1. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  2. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  3. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  4. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  5. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  6. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  7. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte

  8. Microsoft

    Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

  9. Creoqode 2048 im Test

    Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt

  10. Auch Vectoring

    Niedersachsen fördert Internetausbau für 400.000 Haushalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: mit sü

    der_wahre_hannes | 16:31

  2. Re: Katastrophe

    My1 | 16:30

  3. Re: Wir sind doch alle Marsianer!

    Komischer_Phreak | 16:30

  4. Re: Jackpot

    der_wahre_hannes | 16:29

  5. Re: Gibt nur 4 sinnvolle Zahlungsarten...

    Spaghetticode | 16:29


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 15:08

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:57

  7. 12:41

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel