Abo
  • Services:

Modesetting: Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

Wegen der Probleme mit Intels X11-Treiber werden Debian und Ubuntu diese nicht mehr verwenden. Stattdessen soll der generische Modesetting-Treiber genutzt werden, der leichter gepflegt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel GPUs sollen in Ubuntu und Debian ohne den Intel-DDX genutzt werden.
Intel GPUs sollen in Ubuntu und Debian ohne den Intel-DDX genutzt werden. (Bild: PCGH)

Seit vergangener Woche werde in Debian Unstable alias Sid sowie in der kommenden Ubuntu-Version Yakkety Yak der generische Modesetting-Treiber für den X-Server bei Intel-GPUs ab der Generation 4 eingesetzt, berichtet der Paketbetreuer Timo Aaltonen in seinem Blog. Die genannten Linux-Distributionen sowie ihre Derivate verzichten damit auf den gerätespezifischen X11-Treiber (DDX) von Intel.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main

Begründet wird dieser Wechsel damit, dass das zuständige Team nicht mehr dem Git-Entwicklungszweig des Intel-DDX "hinterherjagen" müsse. Immerhin habe es seit fast drei Jahren keine stabile Veröffentlichung dieses Treibers gegeben und der letzte Entwicklungsschnappschuss sei bereits vor eineinhalb Jahren erschienen.

Die Paketbetreuer sind dadurch gezwungen, die Entwicklung in dem Git-Zweig sehr eng zu verfolgen, um etwa Fehler beheben zu können, was aber auch ein sehr großer Aufwand ist. Erst vor wenigen Wochen bestätigte der KDE-Entwickler Martin Gräßlin, dass daraus auch für ihn Probleme entstünden. Letztlich ist dieses Entwicklungsmodell auch für die Nutzer nicht unbedingt von Vorteil.

Generische Modesetting-Treiber als Standard

Statt dem DDX von Intel testet das Team zurzeit die Verwendung des generischen Modesetting-Treibers, der mittlerweile als Bestandteil des X-Servers selbst entwickelt wird. Dieser greift direkt auf das Kernel-Mode-Setting des Linux-Kernels zurück und könnte langfristig theoretisch die Verwendung eines DDX unnötig machen.

Zur 2D-Beschleunigung wird laut Aaltonen künftig die Technik Glamor genutzt. Diese verwendet OpenGL-Aufrufe zur beschleunigten Grafikdarstellung. Die spezifischen Beschleunigungsmethoden des Intel-DDX sind damit nicht mehr verfügbar. Glamor wird auch für die AMD-Treiber verwendet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€

1ras 08. Sep 2016

Und lässt Sicherheitslücken bis dahin sperrangelweit offen, super Konzept. Man könnte...

1ras 08. Sep 2016

Wie war das gleich wieder mit den Argumenten?

gaciju 25. Jul 2016

Benutze ebenfalls seit Monaten den Modesetting Treiber mit Skylake (HD 530) und habe auch...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /