Abo
  • Services:
Anzeige
Ronald Pofalla möchte mehr und bessere Videoüberwachung bei der Deutschen Bahn.
Ronald Pofalla möchte mehr und bessere Videoüberwachung bei der Deutschen Bahn. (Bild: Scott Barbour/Getty Images)

Mit Videoüberwachung: Pofalla will Kriminalität bei der Bahn beenden

Ronald Pofalla möchte mehr und bessere Videoüberwachung bei der Deutschen Bahn.
Ronald Pofalla möchte mehr und bessere Videoüberwachung bei der Deutschen Bahn. (Bild: Scott Barbour/Getty Images)

Ronald Pofalla möchte bei der Deutschen Bahn für mehr Sicherheit sorgen - mit mehr und besseren Überwachungskameras. Doch der Nutzen solcher Überwachungsmaßnahmen ist weiterhin nicht bewiesen.

Die Deutsche Bahn will die Videoüberwachung in Zügen und an Bahnhöfen ausweiten, um Taschendiebe und andere Kriminelle abzuschrecken. Das kündigte Bahn-Vorstand Ronald Pofalla an. "Der DB-Vorstand wird sich in der nächsten Woche noch einmal mit diesem Programm befassen, um die Mittel noch mal zu erhöhen und auch den Ausbau zu intensivieren", sagte er am Montag in Berlin.

Anzeige

Derzeit werden in das Programm bereits 85 Millionen Euro investiert, wie hoch der Zuwachs jetzt ausfallen soll, ist bislang nicht klar. Innenminister Thomas de Maizière sagte bei einem gemeinsamen Auftritt mit Pofalla, dass die Anzahl der Kameras für ein solches Programm nicht entscheidend sei: "Es geht nicht nur um die Anzahl der Kameras und um die Orte, sondern auch um die Qualität." Derzeit seien viele der von der Bahn verwendeten Kameras zu alt und zu unpräzise. "Deshalb dient das Programm von Bahn und Bund der Qualität, dass die Bilder besser werden und man mehr erkennt."

Qualität der Kamerabilder oft schlecht

Tatsächlich sind Bilder aus Überwachungskameras oft von schlechter Qualität, gerade in der Vergrößerung sind häufig nur wenige Details zu erkennen. Jüngstes Beispiel dafür sind die Bilder der Überwachungskamera am Brüsseler Flughafen.

Zudem ist der Nutzen von Kameras zur Verhinderung von Taschendiebstählen und Gewalttaten sehr umstritten. Der Datenschutzaktivist Patrick Breyer berichtete schon im Jahr 2006 von einer Studie des britischen Innenministeriums, die einen positiven Einfluss entsprechender Überwachungsmaßnahmen auf die Kriminalitätsstatistik weitgehend negiert. Eine hohe Anzahl von Kameras führe nicht notwendigerweise zu einer Senkung der Kriminalität.


eye home zur Startseite
zenker_bln 06. Apr 2016

Hier, extra für dich: <*------>< (Don't feed the troll!)

TheUnichi 06. Apr 2016

Aber sie könnten und kontrollieren tut es keiner, denn sie sind die Kontrolle, oder? Ich...

sedremier 06. Apr 2016

Hah, mein erster Gedanke war auch eher der Vorstand der Firma... Naja, da hätte er...

Prinzeumel 05. Apr 2016

Und noch ein beweis das du nicht in der lage bist das geschriebene zu verstehen. Es ist...

zenker_bln 05. Apr 2016

...mit einem Jahr Verspätung! http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Caritasverband Düsseldorf e.V., Düsseldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Saarbrücken, Köln
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  2. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creators Update: Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
Creators Update
Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

  1. Jetzt noch Tumbleweed umbenennen

    Seitan-Sushi-Fan | 04:38

  2. Re: ...bringt diese oft wiederholte Darstellung...

    DonaldDuck | 04:37

  3. Re: Deutsches Abitur?

    Apfelbrot | 04:27

  4. Re: HBM die Totgeburt

    gaciju | 04:20

  5. Re: DRM braucht es nicht - Aber auf den Fire...

    ve2000 | 03:50


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel