• IT-Karriere:
  • Services:

Modern Warfare: Call of Duty und die verschiebbaren Spieler

Waffen, die plötzlich nicht mehr schießen, und eine zumindest ungewohnte Kollisionsabfrage: Die Entwickler des aktuellen Call of Duty sorgen mit umstrittenen Designentscheidungen und Bugs für Missstimmung in der Community.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Call of Duty Modern Warfare (2019)
Artwork von Call of Duty Modern Warfare (2019) (Bild: Activision)

Eigentlich ist das seit Oktober 2019 erhältliche Modern Warfare bei der Community und in Tests gut angekommen - auch bei Golem.de. Während das große Ganze viel Zuspruch findet, sorgen seit der Veröffentlichung immer wieder kleinere Probleme für Kritik aus der Community, etwa unmittelbar nach dem Start eine viel zu starke Shotgun.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Raven51 AG, Frankfurt am Main

Derzeit sorgen mindestens drei Punkte für Ärger oder zumindest für Diskussionen unter Actionspielern. So hat das Entwicklerstudio Infinity Ward Ende 2019 ohne große Ankündigung den Umgang mit Kollisionen unter Spielern geändert. Vorher konnte ein Spieler einen anderen etwa in einer Ecke festsetzen, jetzt kann ein blockierter Spieler seinen Kumpel durch Bewegungen zur Seite schieben.

Das wirkt realistisch, kann aber ein Problem werden, wenn man seinen Mitstreiter absichtlich oder aus Versehen aus einer Deckung in feindliches Feuer schubst. Ganz neu ist das System nicht, Call of Duty hat den Umgang mit Kollisionen in den vergangenen Jahren immer wieder etwas anders gehandhabt; als dritte Möglichkeit gibt es übrigens noch die Variante, dass man einfach durch andere Spieler hindurchlaufen kann.

Eindeutig ein Bug betrifft den Multiplayermodus Ground War, vor allem in einer Karte namens Port of Verdansk. Dort haben Spieler laut Kotaku eine Reihe von Möglichkeiten gefunden, unter den Boden oder in Wände zu gelangen. Von dort aus sind sie von ihren regulär kämpfenden Mitstreitern nicht zu sehen, können selbst aber ihre Konkurrenten ohne große Gefahr ausschalten und mit etwas Glück sogar den Tactical Nuke auslösen, der die Partie sofort für alle beendet.

Ein weiterer Fehler sorgt seit wenigen Tagen dafür, dass Waffen plötzlich nicht mehr schießen - was natürlich entsprechende Folgen für die Betroffenen hat, die sich nicht mehr wehren können. Die Waffen funktionieren erst wieder nach einem Respawn. Was die Ursache für den Bug ist, ist nicht klar.

Das Entwicklerstudio Infinity Ward wird von der Community auch dafür kritisiert, dass es sich zu wenig zu solchen Themen zu Wort melde. Gerade erst wurde das erste Update für Modern Warfare veröffentlicht, das allerdings nur Änderungen an Karten und Modi enthält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 999€ (mit Rabattcode "POWERSPRING21" - Bestpreis)
  3. (u. a. be quiet! Pure Power 11 400W CM PC-Netzteil für 52,90€, be quiet! Silent Wings 3 120mm...

Tango 09. Jan 2020

Interessant. MW 2019 hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Aber ich bin da auch raus, diese...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
Star-Trek-Experte
"Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
Ein Interview von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
  2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
  3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

    •  /