Abo
  • Services:
Anzeige
Metro-Version von Firefox für Windows 8
Metro-Version von Firefox für Windows 8 (Bild: Mozilla)

Modern UI: Firefox für Windows-8-Oberfläche kommt nicht

Eigentlich wollte Mozilla eine speziell für die Kacheloberfläche Modern UI alias Metro von Windows 8 angepasste Version seines Browsers Firefox entwickeln - nicht zuletzt, um den Anwendern eine Alternative zum Internet Explorer zu bieten. Daraus wird nun nichts.

Anzeige

Johnathan Nightingale, Vizepräsident für Firefox bei Mozilla, teilte in einem Blogposting mit, dass eine finale Firefox-Version für die Modern-UI-Umgebung von Windows 8 ein Fehler wäre. Die Nutzerschaft sei einfach zu klein. Es gebe täglich nie mehr als 1.000 aktive Nutzer mit der Testversion von Firefox für Modern UI. Parallel sind Millionen von Nutzern mit Vorabversionen von Firefox für andere Plattformen unterwegs, betonte der Firefox-Vize. Wie viele Nutzer die Modern-UI-Version des Internet Explorers nutzen, ist nicht bekannt, weil Microsoft derartige Zahlen nicht veröffentlicht.

  • Metro-Version von Firefox für Windows 8
  • Metro-Version von Firefox für Windows 8
Metro-Version von Firefox für Windows 8

Mozilla müsse seine Kräfte konzentrieren, auch wenn man nicht mehr so klein sei wie zum Zeitpunkt, als Firefox 1.0 veröffentlicht wurde. Man müsse sich dennoch auf Projekte konzentrieren, die mehr Wirkung erzielten, so Nightingale.

Mozilla arbeitet seit 2012 an einer Modern-UI-Version von Firefox für die x86-Plattform. An einer Version für Windows RT auf der ARM-Plattform wurde hingegen nicht gearbeitet.

Wenn Mozilla eine Metro-Version von Firefox veröffentlichen würde, könnte sie vorab nicht ausreichend getestet werden und die Anwender müssten Fehler auf eigene Faust finden, so Nightingale. Das sei für Mozilla keine Option.

Der Mozilla-Vize ist sich aber des Risikos bewusst, das von dieser Entscheidung ausgeht. "Wenn Metro morgen populär wird, dann müssen wir uns beeilen, um hinterherzukommen". Das sei jedoch ein leichter beherrschbares Risiko als jetzt in eine Plattform zu investieren, die von der Kundschaft bislang kaum angenommen werde. Mozilla stellt den Code für die Modern-UI-Version von Firefox weiterhin zur Verfügung. Eine finale Version ist aber nicht geplant.

Im März 2012 hatte Mozilla die Entwicklung der angepassten Version angekündigt. Diese umfasst ein neues User Interface, das speziell für Microsofts Touchoberfläche Metro ausgelegt ist und auch dessen Touchgesten unterstützt. Im Oktober 2012 folgte eine erste Testversion.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 25. Mär 2014

Konkret störte es mich allgemein schon, daß überhaupt Updates kamen, obwohl der Client...

jack_torrance 17. Mär 2014

Oioioi... da kann man sich ja nur schämen, wie Sie die Microsoft-Sparte vertreten. Ich...

Auf 'ne Cola 17. Mär 2014

@tingelchen: Du sagst die Kacheln seien nicht neu, sondern gebe es schon länger und...

Lala Satalin... 17. Mär 2014

Die wollen doch nur MS wieder eins reinwürgen. Mehr ist das nicht!

Yes!Yes!Yes! 17. Mär 2014

Und warum sollte der "normale" x86-FF nicht per Touchscreen funktionieren?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Audicon GmbH, Stuttgart
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg
  4. RUAG Ammotec GmbH, Fürth


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Einzige nervige Werbung hat Golem

    Kenterfie | 22:17

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    plutoniumsulfat | 22:10

  3. Re: Ohne UKW-Sender hört man trotzdem nur Rauschen

    kazhar | 22:07

  4. Re: Die Musik im Herstellervideo..

    nf1n1ty | 21:45

  5. Re: Angst vor FB? Wieso?

    azeu | 21:39


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel