• IT-Karriere:
  • Services:

Modellprojekt für E-Mobilität: VW elektrifiziert Ägäis-Insel von der Größe Sylts

Volkswagen will die griechische Insel Astypalea zu einem Modell für klimaneutrale Mobilität ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Ägäis-Insel Astypalea soll klimaneutral werden.
Die Ägäis-Insel Astypalea soll klimaneutral werden. (Bild: IMFJ/GNU Free Documentation License)

Der Volkswagen Konzern und Griechenland wollen das Verkehrssystem auf der Mittelmeerinsel Astypalea auf Elektrofahrzeuge und regenerative Energien umstellen. Eine entsprechende Absichtserklärung sei am 4. November 2020 in Wolfsburg und Athen unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen mit. Neue Mobilitätsdienste wie Car-Sharing oder Ride-Sharing sollen dazu beitragen, den Verkehr zu reduzieren und zu verbessern. Langfristig solle die Insel "zu einer Modellinsel für klimaneutrale Mobilität werden". Das Projekt habe zunächst eine Laufzeit von sechs Jahren.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt

Astypalea befindet sich in der südlichen Ägäis. Mit einer Fläche von 114 Quadratkilometern ist die Insel etwas größer als Sylt, aber mit nur 1.300 Einwohnern deutlich dünner besiedelt als die nordfriesische Insel, die mehr als 17.000 Einwohner zählt. Jährlich wird Astypalea von rund 72.000 Touristen besucht.

Gegenwärtig werde der Energiebedarf fast vollständig aus fossilen Energiequellen gedeckt, davon mehr als 90 Prozent aus Dieselgeneratoren. Künftig soll der Strom vorwiegend aus lokal erzeugter, regenerativer Solar- und Windenergie kommen. Im Mittelpunkt des Projekts steht "ein völlig neues, hochmodernes Verkehrssystem mit smarten Mobilitätsdiensten wie einem ganzjährig arbeitenden, elektrischen Ride-Sharing-Dienst, der den heute noch sehr begrenzten Busverkehr attraktiver machen soll". Dazu sollen rund 1.500 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren durch rund 1.000 Elektrofahrzeuge ersetzt werden.

Neben Elektroautos sollen auch E-Roller der Konzernmarke Seat sowie E-Bikes angeboten werden. Auch Nutzfahrzeuge der lokalen Wirtschaft sowie Behördenfahrzeuge von Polizei, Krankenhäusern und der Fuhrpark des öffentlichen Sektors sollen elektrifiziert werden. Volkswagen wird zudem auf der gesamten Insel die Wallboxen von Elli installieren, um eine umfassende Ladeinfrastruktur zu gewährleisten.

Der stellvertretender Außenminister Griechenlands, Konstantinos Fragogiannis, sagte zu der Vereinbarung: "Heute ist großer Tag für Astypalea, die Dodekanischen Inseln, die Ägäis und ganz Griechenland. Wir starten heute das erste 'Smart Green Island'-Projekt des Landes und markieren damit einen Meilenstein für die Zukunft unseres Landes."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 68,23€ (Release 03.12.)
  3. 8,99€

Ein Spieler 14. Nov 2020 / Themenstart

Die einfache Fahrt für 18km Autozug kostet 3 mal so viel wie eine Gruppenkarte mit der...

sixx_am 06. Nov 2020 / Themenstart

Leuten wie Ihnen kann man es eh nicht recht machen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    •  /