Model Y: Käufer beschweren sich über Tesla-Qualität aus Deutschland

Die ersten Tesla Model Y aus der Gigafactory Berlin sind einwandfrei gewesen, doch an der Verarbeitungsqualität späterer Autos gibt es Kritik.

Artikel veröffentlicht am ,
Schief verbaute Karosserieteile
Schief verbaute Karosserieteile (Bild: Eli Ursache/Twitter)

Die regulären Auslieferungen des Model Y Performance aus Grünheide haben laut einem Blogbericht bei einigen Käufern keinen guten Eindruck hinterlassen: Sie entdeckten schief montierte Leisten und Hauben. Am 22. März 2022 waren die ersten Elektroautos aus deutscher Produktion an Kunden übergeben worden.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Güglingen
  2. IT Rolloutmitarbeiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Osnabrück
Detailsuche

Bei den ersten 30 Kundenfahrzeugen aus der Gigafactory war nach Meinung der Anwesenden und bei späteren Tests alles in Ordnung. Wie das Blog Teslamag berichtet, zeigen Rückmeldungen von Kunden nun jedoch, dass die Qualität der Model Y aus Deutschland schwanke.

So meldete der Twitter-Kanal Eli Ursache aus Salzburg, dass die Heckklappe seines Teslas schief montiert sei und die Spaltmaße an weiteren Teilen unregelmäßig seien. Ein Kunde aus Deutschland dokumentierte Kratzer auf dem schwarzen Lack.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Produktion in Grünheide läuft erst an, so dass sich die Vorgänge bei der Montage erst einspielen müssen. Tesla arbeitet in der Regel auf Kundenhinweis hin Fehler nach.

Laut dem Bericht von Teslamag empfahl Tesla-Chef Elon Musk vor mehr als einem Jahr Kunden mit Perfektionsanspruch, erst zu kaufen, wenn die Produktion in einer Fabrik stabil sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Betaprofiles.com und IPSW.dev: Apple geht wohl gegen Verbreitung von Entwickler-Betas vor
    Betaprofiles.com und IPSW.dev
    Apple geht wohl gegen Verbreitung von Entwickler-Betas vor

    Die Websites Betaprofiles.com und IPSW.dev sind nicht mehr erreichbar. Sie verbreiteten Entwicklerbetas von Apple.

  2. Nürburgring: Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife
    Nürburgring
    Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife

    Ein serienmäßiger Porsche Taycan Turbo S hat einen Rekord für die schnellste Durchfahrt der Nordschleife des Nürburgrings erzielt.

  3. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /