Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model X mit Falkentüren: Beule durch Sensorausfall
Tesla Model X mit Falkentüren: Beule durch Sensorausfall (Bild: Tesla Motors)

Model X: Teslas Falkentüren sind flügellahm

Tesla Model X mit Falkentüren: Beule durch Sensorausfall
Tesla Model X mit Falkentüren: Beule durch Sensorausfall (Bild: Tesla Motors)

Türen, Fenster, Infotainmentsystem: Tesla Motors hat offensichtlich Qualitätsprobleme beim Model X. 2.700 der Elektroautos mussten sogar in die Werkstatt - wegen eines Sicherheitsmangels an den Sitzen.

Sie gleiten nach oben und falten sich dabei zusammen, was den Radius der Flügeltüren verringert. Sensoren erfassen Hindernisse und verhindern, dass die Türen beim Öffnen anstoßen. Soweit die Theorie. In der Praxis machen die sogenannten Falkentüren von Teslas Model X Schwierigkeiten - und nicht nur sie.

Anzeige

So ließen sich die Türen bei manchen Autos nicht öffnen, berichtet etwa das Wall Street Journal. Bei anderen Fahrzeugen wiederum schlossen sie nicht. Ein Model-X-Käufer erzählte der US-Zeitschrift Consumer Reports, der Sensor habe versagt. Die Tür öffnete sich, obwohl nicht genug Platz war. Sie stieß gegen ein Hindernis und bekam eine Beule. Die unkonventionellen Türen hatten schon bei der Entwicklung des Model X zu Unstimmigkeiten und einer juristischen Auseinandersetzung geführt.

Das Infotainmentsystem friert ein

Schwierigkeiten gab es auch mit den elektrischen Fensterhebern, der Lackierung oder der Klimaanlage. Einige Fahrer klagten, dass das Infotainmentsystem immer wieder einfriere. Anfang des Monats rief der US-Elektroautohersteller sogar freiwillig 2.700 Fahrzeuge zurück. Grund war ein Problem mit der Verriegelung der Sitze in der dritten Reihe: Sie rastete nicht richtig ein, so dass die Lehne bei einem Aufprall nach vorne klappen könnte. Aufgefallen war das europäischen Fahrzeugprüfern bei Tests - in Europa sind die Richtlinien strenger als in den USA.

Das alles lässt sich mit einem Besuch in der Werkstatt beheben. Schwerwiegender erscheint ein Designfehler, von dem Consumer Reports berichtet: Die Windschutzscheibe des Model X ist auf eine spezielle Weise gekrümmt. Diese Wölbung führe aber bei Dunkelheit zu Spiegelungen von Scheinwerfern oder Straßenlaternen. Das sei nicht nur störend, sondern erschwere es, Entfernungen abzuschätzen.

Tesla will Probleme beheben

Nun treten Anfangsschwierigkeiten bei neuen Automodellen immer wieder auf. Experten raten dazu, ein Modell erst zu kaufen, wenn es bereits eine gewisse Zeit auf dem Markt ist. Tesla gibt die Fehler an dem mindestens 80.000 US-Dollar teuren Auto zu. Diese seien aber nicht weit verbreitet, heißt es in einer Stellungnahme. Ziel des Unternehmens sei, "die zuverlässigsten Autos der Welt zu bauen." Tesla verspricht, die Probleme schnell zu beheben.

Die Probleme mit den Falkentüren seien praktisch ausgeräumt, sagte Jon McNeill, Bereichsleiter für Verkauf und Service, dem Wall Street Journal. "Der Zufriedenheitsgrad der Besitzer des Model X ist in etwa so wie beim Model S." Allerdings gab es auch bei diesem schon eine Reihe von Mängeln. Consumer Reports zog deshalb im Herbst 2015 seine Kaufempfehlung für das Elektroauto zurück - und löste damit gleich einen Kursfall der Tesla-Aktie aus.


eye home zur Startseite
neocron 14. Jul 2016

nein, sie sind DEINER ANSICHT NACH nicht zweckmaessig und nicht schoen ... wen...

m9898 21. Apr 2016

Naja, wenn es nur das währe, dann währe er in anderen Branchen unterwegs.

SirFartALot 21. Apr 2016

Wer weiss, vielleicht hat sich das Thema mit TTIP dann eh erledigt. Kleinster gemeinsamer...

LastSamuraj 21. Apr 2016

Das Auto ist mehr eine Software als ein technisches Aggregat. Mit einem Patch wird alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Das hat Telecolumbus abgschafft und Service...

    Youssarian | 05:11

  2. Echt jetzt?

    carcorpses | 04:59

  3. Angular Quickstart

    jack.soho | 04:51

  4. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL...

    Sunny33 | 03:59

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Onkel Ho | 03:25


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel