• IT-Karriere:
  • Services:

Model B: Raspberry Pi ab sofort mit 512 MByte RAM

Der Bastelcomputer Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 statt 256 MByte RAM ausgeliefert. Der Preis ändert sich nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 MByte RAM ausgeliefert.
Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 MByte RAM ausgeliefert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Kein neues Modell, sondern lediglich mehr Arbeitsspeicher enthält die neue Version des Raspberry Pi. Ab sofort wird das Raspberry Pi Model B mit 512 MByte RAM ausgeliefert. Bislang gab es das kleine Board nur mit 256 MByte RAM. Doch diese sind für viele Anwendungszwecke sehr knapp bemessen, was auch in unserem Test des Raspberry Pi negativ auffiel.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gelsenkirchen
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Nun also verdoppelt die Raspberry Pi Foundation den Arbeitsspeicher seines Model B. Am Preis der ARM-Platine ändert sich nichts, sie soll weiterhin unter 35 US-Dollar kosten. In Europa kann das Raspberry Pi ab rund 32 Euro bestellt werden.

Wer bereits eins bestellt, aber noch nicht erhalten hat, soll bereits ein Raspberry Pi mit 512 MByte RAM erhalten. Die ersten Geräte mit vergrößertem Arbeitsspeicher sollen bereits heute bei Bestellern ankommen.

In den kommenden Tagen soll ein Firmwareupgrade für das Raspberry Pi folgen, das den zusätzlichen Arbeitsspeicher dann auch freischaltet. Vor allem Embedded-Anwendungen sollen von dem vergrößerten Arbeitsspeicher profitieren, kommt hier doch oft Java zum Einsatz, wofür die 256 MByte oft zu wenig waren.

Im September 2012 kündigte die Raspberry Pi Foundation ein Update des Raspberry Pi auf die Revision 2 an, bei der vor allem kleine Fehler auf der Platine behoben wurden. Zudem wurde bekanntgegeben, dass die Produktion des Raspberry Pi künftig Sony übernimmt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,99€
  3. (-70%) 2,99€

haarp 15. Apr 2013

Hab mir grad ein RbPi gekauft und muss sagen, das ich als Einsteiger ziemlich gut zurecht...

Little_Green_Bot 17. Okt 2012

Nicht in HD und Dolby Digital. Außerdem wird der RAM ja noch für ein paar andere Sachen...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2012

Wenn es jetzt erst damit ausgeliefert wird, du das aber schon bestellt hast und da kein...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2012

Danke euch beiden :) //Auch eins bestellt... Gott sei dank bestelle ich regelmäßig aus...

autidem 16. Okt 2012

Bei reichelt.de: TEK-Berry Gehäuse für 4,95 EUR


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /