Abo
  • Services:
Anzeige
Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 MByte RAM ausgeliefert.
Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 MByte RAM ausgeliefert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Model B: Raspberry Pi ab sofort mit 512 MByte RAM

Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 MByte RAM ausgeliefert.
Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 MByte RAM ausgeliefert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der Bastelcomputer Raspberry Pi wird ab sofort mit 512 statt 256 MByte RAM ausgeliefert. Der Preis ändert sich nicht.

Kein neues Modell, sondern lediglich mehr Arbeitsspeicher enthält die neue Version des Raspberry Pi. Ab sofort wird das Raspberry Pi Model B mit 512 MByte RAM ausgeliefert. Bislang gab es das kleine Board nur mit 256 MByte RAM. Doch diese sind für viele Anwendungszwecke sehr knapp bemessen, was auch in unserem Test des Raspberry Pi negativ auffiel.

Anzeige

Nun also verdoppelt die Raspberry Pi Foundation den Arbeitsspeicher seines Model B. Am Preis der ARM-Platine ändert sich nichts, sie soll weiterhin unter 35 US-Dollar kosten. In Europa kann das Raspberry Pi ab rund 32 Euro bestellt werden.

Wer bereits eins bestellt, aber noch nicht erhalten hat, soll bereits ein Raspberry Pi mit 512 MByte RAM erhalten. Die ersten Geräte mit vergrößertem Arbeitsspeicher sollen bereits heute bei Bestellern ankommen.

In den kommenden Tagen soll ein Firmwareupgrade für das Raspberry Pi folgen, das den zusätzlichen Arbeitsspeicher dann auch freischaltet. Vor allem Embedded-Anwendungen sollen von dem vergrößerten Arbeitsspeicher profitieren, kommt hier doch oft Java zum Einsatz, wofür die 256 MByte oft zu wenig waren.

Im September 2012 kündigte die Raspberry Pi Foundation ein Update des Raspberry Pi auf die Revision 2 an, bei der vor allem kleine Fehler auf der Platine behoben wurden. Zudem wurde bekanntgegeben, dass die Produktion des Raspberry Pi künftig Sony übernimmt.


eye home zur Startseite
haarp 15. Apr 2013

Hab mir grad ein RbPi gekauft und muss sagen, das ich als Einsteiger ziemlich gut zurecht...

Little_Green_Bot 17. Okt 2012

Nicht in HD und Dolby Digital. Außerdem wird der RAM ja noch für ein paar andere Sachen...

HerrMannelig 16. Okt 2012

Wenn es jetzt erst damit ausgeliefert wird, du das aber schon bestellt hast und da kein...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2012

Danke euch beiden :) //Auch eins bestellt... Gott sei dank bestelle ich regelmäßig aus...

autidem 16. Okt 2012

Bei reichelt.de: TEK-Berry Gehäuse für 4,95 EUR



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 1,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  2. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  3. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  4. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  5. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  6. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  7. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  8. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  9. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  10. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Fehlurteil

    quineloe | 16:17

  2. Re: Die Tests sind auch dämlich

    dEEkAy | 16:17

  3. Re: Derzeit irrelevant, da BeA so nicht kommen kann

    Daedalus3 | 16:15

  4. Re: Wo soll denn da das Missbrauchspotential sein?

    quineloe | 16:14

  5. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    becherhalter | 16:12


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel