Abo
  • IT-Karriere:

Tesla Model 3: Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger

Tesla macht das Elektroauto Model 3 deutlich günstiger. Anlass war die Einstellung des Kunden-Empfehlungsprogramms.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3: zweite Preissenkung in kurzer Zeit
Tesla Model 3: zweite Preissenkung in kurzer Zeit (Bild: Tesla)

Tesla hat die Preise des Modell 3 in den USA gesenkt. Das Fahrzeug ist in allen Varianten jetzt um 1.100 US-Dollar günstiger. Tesla begründet die Preissenkung mit der Einstellung des Kunden-Empfehlungsprogramms. Das Elektroauto kostet damit zwischen 43.000 US-Dollar und 61.000 US-Dollar vor Umweltprämie und Steuern.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Das Empfehlungsprogramm sei teurer gewesen, als dem Unternehmen klar gewesen sei, heißt es in einer Stellungnahme, die Tesla dem US-Onlinenachrichtenangebot Electrek zukommen ließ. Mit seiner Einstellung sei es möglich, den Preis für das Model 3 zu senken. Auch Tesla-Chef Elon Musk hatte, als er die Einstellung bekannt gab, darauf verwiesen, dass vor allem das Model 3 durch das Programm teurer werde.

Es ist die zweite Preissenkung in relativ kurzer Zeit: Tesla hatte seine Fahrzeuge in den USA günstiger gemacht, um eine Reduzierung der Steuergutschrift für emissionsfreie Fahrzeuge auszugleichen.

Nachtrag vom 6.2.2019, 18:50 Uhr

Wir haben Artikel nochmal aktualisiert. Vielen Dank für die vielen Hinweise!



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

cepe 09. Feb 2019

ups, mea culpa. Hatte auf den letzten Satz nicht geachtet.

cepe 08. Feb 2019

Da ging es um das Thema Rennwagen. Das Thema müsste doch eigentlich jetzt langsam mal...

berritorre 08. Feb 2019

Es muss ja nicht mal Schönrechnerei sein. Das kann ja durchaus sein, dass das Fahrzeug...

thinksimple 07. Feb 2019

Da mein E-Auto draussen stehen muss ist der effektive Verbrauch derzeit mal wieder fast...

0mega 07. Feb 2019

Ah, gut dass sie es genauso machen. Dann gibts ja keinen Grund zur Aufregung.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

      •  /