Abo
  • Services:

Tesla Model 3: Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger

Tesla macht das Elektroauto Model 3 deutlich günstiger. Anlass war die Einstellung des Kunden-Empfehlungsprogramms.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3: zweite Preissenkung in kurzer Zeit
Tesla Model 3: zweite Preissenkung in kurzer Zeit (Bild: Tesla)

Tesla hat die Preise des Modell 3 in den USA gesenkt. Das Fahrzeug ist in allen Varianten jetzt um 1.100 US-Dollar günstiger. Tesla begründet die Preissenkung mit der Einstellung des Kunden-Empfehlungsprogramms. Das Elektroauto kostet damit zwischen 43.000 US-Dollar und 61.000 US-Dollar vor Umweltprämie und Steuern.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das Empfehlungsprogramm sei teurer gewesen, als dem Unternehmen klar gewesen sei, heißt es in einer Stellungnahme, die Tesla dem US-Onlinenachrichtenangebot Electrek zukommen ließ. Mit seiner Einstellung sei es möglich, den Preis für das Model 3 zu senken. Auch Tesla-Chef Elon Musk hatte, als er die Einstellung bekannt gab, darauf verwiesen, dass vor allem das Model 3 durch das Programm teurer werde.

Es ist die zweite Preissenkung in relativ kurzer Zeit: Tesla hatte seine Fahrzeuge in den USA günstiger gemacht, um eine Reduzierung der Steuergutschrift für emissionsfreie Fahrzeuge auszugleichen.

Nachtrag vom 6.2.2019, 18:50 Uhr

Wir haben Artikel nochmal aktualisiert. Vielen Dank für die vielen Hinweise!



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

cepe 09. Feb 2019 / Themenstart

ups, mea culpa. Hatte auf den letzten Satz nicht geachtet.

cepe 08. Feb 2019 / Themenstart

Da ging es um das Thema Rennwagen. Das Thema müsste doch eigentlich jetzt langsam mal...

berritorre 08. Feb 2019 / Themenstart

Es muss ja nicht mal Schönrechnerei sein. Das kann ja durchaus sein, dass das Fahrzeug...

thinksimple 07. Feb 2019 / Themenstart

Da mein E-Auto draussen stehen muss ist der effektive Verbrauch derzeit mal wieder fast...

0mega 07. Feb 2019 / Themenstart

Ah, gut dass sie es genauso machen. Dann gibts ja keinen Grund zur Aufregung.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /